Ahne

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ahne (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Ahne

die Ahnen

Genitiv des Ahnen

der Ahnen

Dativ dem Ahnen

den Ahnen

Akkusativ den Ahnen

die Ahnen

Nebenformen:

Ahn

Worttrennung:

Ah·ne, Plural: Ah·nen

Aussprache:

IPA: [ˈaːnə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Ahne (Info)
Reime: -aːnə

Bedeutungen:

[1] Vorfahr

Beispiele:

[1] In der Schlosshalle hängt an der Wand ein Porträt des Ahnen dieses Adelsgeschlechts.

Wortbildungen:

[1] Urahne

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Ahn.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Ahne
[1] canoonet „Ahne
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAhne
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion, Annette Klosa u. a. (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-05504-9: „Ahne“, Seite 108

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Ahne

die Ahnen

Genitiv der Ahne

der Ahnen

Dativ der Ahne

den Ahnen

Akkusativ die Ahne

die Ahnen

Worttrennung:

Ah·ne, Plural: Ah·nen

Aussprache:

IPA: [ˈaːnə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Ahne (Info)
Reime: -aːnə

Bedeutungen:

[1] Vorfahrin

Herkunft:

entstanden über das mittelhochdeutschen ane aus dem althochdeutschen anâ

Synonyme:

[1] Ahnin

Männliche Wortformen:

[1] Ahn, Ahne

Oberbegriffe:

[1] Verwandte

Unterbegriffe:

[1] Großmutter, Mutter, Urgroßmutter

Beispiele:

[1] Ich bin nach meiner Ahne Augusta benannt.

Wortbildungen:

[1] Urahne

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Ahne
[1] canoonet „Ahne
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAhne
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion, Annette Klosa u. a. (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-05504-9, „Ahne“, Seite 108

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: ahnen, Anne, Arne, Sahne