tippen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

tippen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich tippe
du tippst
er, sie, es tippt
Präteritum ich tippte
Konjunktiv II ich tippte
Imperativ Singular tipp(e)!
Plural tippt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
getippt haben
Alle weiteren Formen: tippen (Konjugation)

Worttrennung:

tip·pen, Präteritum: tipp·te, Partizip II: ge·tippt

Aussprache:

IPA: [ˈtɪpm̩], [ˈtɪpən], Präteritum: [ˈtɪptə], Partizip II: [ɡəˈtɪpt]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɪpn̩

Bedeutungen:

[1] an/auf/in/unter etwas tippen: es kurz mit dem Finger, einem Stock oder Ähnlichem berühren
[2] auch transitiv: mit einer Tastatur schreiben
[3] auf etwas tippen: einen Tipp (Wette) abgeben
[a] um einen Einsatz (Geld, Getränke usw.)
[b] nur eine konkurrierende Vermutung äußern

Herkunft:

aus dem Niederdeutschen (hochdeutsche Entsprechung war tüpfen)

Synonyme:

[1] ticken
[2] salopp: hacken
[3] wetten, dass
[3a] setzen (beim Lotto wird ausschließlich „tippen“ verwendet)
[3b] schätzen, dass

Oberbegriffe:

[2] schreiben

Beispiele:

[1] Da tippte ihr jemand von hinten auf die Schulter.
[2] Wer tippt am schnellsten?
[2] Die drei Zeilen sind doch schnell getippt!
[3] Ich tippe auf Unentschieden.

Wortbildungen:

abtippen, antippen, eintippen, Tipp, Tipperei, Tipp-Ex®, Tippfehler, Tippgemeinschaft, Tippschein, übertippen, vertippen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „tippen
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „tippen
[1–3] canoo.net „tippen
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikontippen