nachdenklich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

nachdenklich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
nachdenklich nachdenklicher am nachdenklichsten
Alle weiteren Formen: nachdenklich (Deklination)

Worttrennung:

nach·denk·lich, Komparativ: nach·denk·li·cher, Superlativ: am nach·denk·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈnaːχˌdɛŋklɪç], Komparativ: [ˈnaːχˌdɛŋklɪçɐ], Superlativ: [ˈnaːχˌdɛŋklɪçstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:

Bedeutungen:

[1] eigenen Gedanken nachgehend, in Gedanken versunken
[2] im Wesen zum Nachdenken geneigt, zu Überlegungen neigend
[3] zum Nachdenken anregend/anreizend

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs nachdenken mit dem Suffix -lich

Synonyme:

[1] erwägend, gedankenverloren, gedankenversunken, gedankenvoll, nachdenkend, überlegend
[2] grüblerisch, konplemtativ, meditativ, überlegt, versonnen

Gegenwörter:

[1] gedankenlos
[2] exaltiert, impulsiv, schwatzhaft, unbeherrscht, unüberlegt
[3] langweilig, selbstverständlich, üblich, uninteressant

Unterbegriffe:

[1] geistesabwesend, grübelnd, träumerisch
[2] besonnen, dösig

Beispiele:

[1] Auch der nachdenkliche, besonnene Weit-Blick will gelernt sein. Beim Wirtschaftsminister fehlt allerdings der verwegene Drei-Tage-Bart.[1]
[1] Meine Tochter Katja saß in der Badewanne und machte ein nachdenkliches Gesicht.[2]
[2] Keinen schillernden Karrieretypen habe man da erlebt. Eher eine nachdenkliche Persönlichkeit mit "seltener Brillanz, sagt der heutige Firmenchef Jochen Kienbaum und attestiert Löscher kulturelles Feingefühl.[3]
[2] Das Buch werde zeigen, dass Monroe "eine wirklich nachdenkliche Person" gewesen sei, sagte Herausgeberin Courtney Hodell.[4]
[3] Dass die Salzburger Regierungsparteien insgesamt fast ein Viertel ihrer Wähler verloren hätten, stimmt Haslauer "nachdenklich."[5]
[3] Wie viel Respekt bringt eine Gesellschaft der nächsten Generation entgegen? Diese Frage sollte nicht nur Politiker, sondern auch Eltern und Pädagogen nachdenklich machen.[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] attributiv: eine nachdenkliche Miene; ein nachdenkliches Gesicht
[1] adverbial: die Stirn nachdenklich runzeln
[2] attributiv: ein nachdenklicher Mann, Mensch; eine nachdenkliche Frau
[3] attributiv: eine nachdenkliche Angelegenheit, Rede, Sache; nachdenkliche Worte
[3] adverbial: nachdenklich machen, stimmen

Wortbildungen:

Nachdenklichkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „nachdenklich
[1–3] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „nachdenklich
[2] canoo.net „nachdenklich
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonnachdenklich
[1–3] The Free Dictionary „nachdenklich
[1–3] Duden online „nachdenklich
[1–3] wissen.de – Wörterbuch „nachdenklich

Quellen:

  1. Ulrike Bretz: Stilkritik: zu Guttenberg - Auf den Spuren von Tom Cruise. In: sueddeutsche.de. 20. August 2009, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 6. März 2014).
  2. Konstantin Hardt: Aus bayrischen Schulen: Schwarze Flecken auf dem Herzen. In: Zeit Online. Nummer 26/1968, 28. Juni 1968, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 6. März 2014).
  3. Markus Balser: Der neue Mr. Siemens: "Was ist los, Peter?". In: sueddeutsche.de. 19. Mai 2010, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 6. März 2014).
  4. APA/apn: Monroes Texte: "Eine wirklich nachdenkliche Person". In: DiePresse.com. 28. April 2010 (URL, abgerufen am 6. März 2014).
  5. Haslauer zu Regierungsbildung: "Alles ist möglich". In: DiePresse.com. 6. Mai 2013 (URL, abgerufen am 6. März 2014).
  6. Anneliese Rohrer: Wenn die Blase platzt. In: DiePresse.com. 8. Juli 2011 (URL, abgerufen am 6. März 2014).