erlangen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

erlangen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich erlange
du erlangst
er, sie, es erlangt
Präteritum ich erlangte
Konjunktiv II ich erlangte
Imperativ Singular erlange!
Plural erlangt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
erlangt haben
Alle weiteren Formen: erlangen (Konjugation)

Worttrennung:

er·lan·gen, Präteritum: er·lang·te, Partizip II: er·langt

Aussprache:

IPA: [ˌɛɐ̯ˈlaŋən], Präteritum: [ˌɛɐ̯ˈlaŋtə], Partizip II: [ˌɛɐ̯ˈlaŋt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild erlangen (Info), Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -aŋən

Bedeutungen:

[1] in Besitz nehmen, habhaft werden, erreichen

Herkunft:

Sinnverwandte Wörter:

[1] bekommen, erreichen, erwerben, gewinnen, kriegen

Beispiele:

[1] Mit 24 Jahren erlangte auch ich das Abitur.
[1] Ich brauche diesen Topf, aber ich kann ihn nicht erlangen.
[1] Das Gebiet umfasst fünf Republiken, die nach dem Zusammenbruch des Sowjetimperiums Selbstständigkeit erlangten.[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

mit Akkusativobjekt: Aufmerksamkeit, Bedeutung, Bekannheit, Berühmtheit, Geltung, Kenntnis, Kontrolle, Kultstatus, Popularität, Rechtskraft, Unabhängigkeit, Weltruhm erlangen

Wortbildungen:

Konversionen: Erlangen, erlangend, erlangt
Substantiv: Erlangung
Verben: wiedererlangen, zurückerlangen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „erlangen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „erlangen
[1] canoo.net „erlangen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonerlangen
[1] The Free Dictionary „erlangen
[1] Duden online „erlangen

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 514, Eintrag „erlangen“.
  2. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 6. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2003, ISBN 3-423-32511-9, Seite 764, Stichwort „erlangen“.
  3. Noack, Dommer: Lesezeichen. Mittelasien. In: Zeit Online. Nummer 36/2004, 26. August 2004, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 24. Oktober 2014).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben oder ausgesprochen: verlangen
Homophone: Erlangen
Anagramme: vernageln