Kenntnis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kenntnis (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Kenntnis die Kenntnisse
Genitiv der Kenntnis der Kenntnisse
Dativ der Kenntnis den Kenntnissen
Akkusativ die Kenntnis die Kenntnisse

Worttrennung:

Kennt·nis, Plural: Kennt·nis·se

Aussprache:

IPA: [ˈkɛntnɪs], Plural: [ˈkɛntnɪsə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɛntnɪs

Bedeutungen:

[1] das Wissen über einen bestimmten Sachverhalt

Herkunft:

mittelhochdeutsch kentnisse = (Er)kenntnis, gebildet zum 2. Partizip von mittelhochdeutsch kennen[1]
zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs kennen, dem Fugenelement -t und dem Suffix -nis

Symbole:

[1] Einblick, Expertenwissen, Fachkenntnisse, Fachwissen, Know-how, Sachkenntnis, Sachverstand, Überblick, Wissen

Gegenwörter:

[1] Unkenntnis

Oberbegriffe:

[1] Wissen

Unterbegriffe:

[1] Branchekenntnis, Branchenkenntnis, Detailkenntnis, Elementarkenntnis, Fachkenntnis, Fremdsprachenkenntnis, Geruchskenntnis, Geschmackskenntnis, Grundkenntnis, Intimkenntnis, Kochkenntnis, Menschenkenntnis, Ortskenntnis, Sachkenntnis, Schulkenntnis, Sprachkenntnis, Stenokenntnis, Themenkenntnis, Unkenntnis, Vorkenntnis, Weltkenntnis

Beispiele:

[1] Ich habe gute Kenntnisse über Autos.
[1] Ich habe das zur Kenntnis genommen.

Redewendungen:

[1] zur Kenntnis nehmen

Wortbildungen:

[1] kenntnisarm, kenntnisbegierig, kenntnisdurstend, Kenntnisförderung, genntnisgewadt, kenntnisleer, kenntnislos, Kenntnisnahme, kenntnisreich, Kenntnisstand, kenntnisvoll

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kenntnis
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kenntnis
[1] canoo.net „Kenntnis
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKenntnis
[1] Duden online „Kenntnis
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Kenntnis

Quellen:

  1. Kennt­nis www.duden.de, abgerufen am 3. Juni 2014

Ähnliche Wörter:

Bekenntnis