Handwerker

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Handwerker (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Handwerker die Handwerker
Genitiv des Handwerkers der Handwerker
Dativ dem Handwerker den Handwerkern
Akkusativ den Handwerker die Handwerker

Worttrennung:

Hand·wer·ker, Plural: Hand·wer·ker

Aussprache:

IPA: [ˈhantˌvɛʁkɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Handwerker (Info)

Bedeutungen:

[1] derjenige, der beruflich ein Handwerk betreibt, auch ein Kunsthandwerk

Abkürzungen:

HW, Hdw., Handw.

Herkunft:

Gegenwörter:

[1] Nichthandwerker, Heimwerker

Weibliche Wortformen:

[1] Handwerkerin

Oberbegriffe:

[1] Berufstätiger

Unterbegriffe:

[1] Bäcker, Barbier, Bootsbauer, Böttcher, Büchsenmacher, Bühnenbildner, Dachdecker, Drechsler, Elektriker, Faber, Färber, Fensterhandwerker, Fliesenleger, Fotograf, Friseur, Gärtner, Gerber, Goldschmied, Hafner, Hutmacher, Industriearbeiter, Kesselflicker, Klempner, Köhler, Konstrukteur, Küfer, Kupferstecher, Kürschner, Maler, Maskenbildner, Maurer, Metzger, Müller, Perückenmacher, Posamentierer, Rauchfangkehrer, Restaurator, Riemer, Sattler, Schäffler, Schlosser, Schmied, Schneider, Schornsteinfeger, Schreiner, Schuhmacher, Schuster, Schwertfeger, Segelmacher, Seiler, Sensenmacher, Spengler, Steinhauer, Steinmetz, Stuckateur, Teppichknüpfer, Tischler, Töpfer, Uhrmacher, Wagner, Weber, Ziegelbrenner, Ziseleur
[1] Bauhandwerker, Oberhandwerker, Kunsthandwerker, Profihandwerker, Spezialhandwerker

Beispiele:

[1] Den letzten, dritten Teil machen einige Patrizierfamilien, die Kaufleute und Handwerker aus, von denen die zwei andern Dritteile leben.[2]
[1] Er ist noch ein Handwerker der alten Schule.
[1] Kannst du Morgen um 13.00 zu Hause sein? Die Handwerker kommen.
[1] „Beginnend am Kiel, fügen die Handwerker nun den Rumpf zusammen.“[3]

Redewendungen:

[1] ein schlechter Handwerker schimpft immer auf sein Werkzeug

Wortbildungen:

Handwerkergilde, Handwerkerkolonne, Handwerkerschaft, Handwerkerstand, handwerklich, Handwerksberuf, Handwerksbetrieb, Handwerksbursche, Handwerksgeist, Handwerksgesell, Handwerksgeselle, Handwerkskammer, Handwerkskunst, Handwerksleute, Handwerksmann, Handwerksmeister, handwerksmäßig, Handwerksrolle, Handwerkszeichen, Handwerkszeug, Handwerkszunft

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Handwerker
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Handwerker
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Handwerker
[1] canoo.net „Handwerker
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHandwerker

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 757, Eintrag „Handwerker“.
  2. Johann Kaspar Riesbeck: Briefe eines reisenden Franzosen über Deutschland. In: Projekt Gutenberg-DE. Köln (URL).
  3. Ute Eberle: Herrscher über Wind und Wellen. In: GeoEpoche: Die Wikinger. Nummer Heft 53, 2012, Seite 36-44, Zitat Seite 41.