Schreiner

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schreiner (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Schreiner die Schreiner
Genitiv des Schreiners der Schreiner
Dativ dem Schreiner den Schreinern
Akkusativ den Schreiner die Schreiner

Worttrennung:

Schrei·ner, Plural: Schrei·ner

Aussprache:

IPA: [ˈʃʀaɪ̯nɐ], Plural: [ˈʃʀaɪ̯nɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schreiner (Info), Plural: Lautsprecherbild Schreiner (Info)
Reime: -aɪ̯nɐ

Bedeutungen:

[1] Handwerker, der aus Holz Möbel oder Fenster und Türen herstellt

Herkunft:

von mittelhochdeutsch schrīnære, schrīner, das zur Wortfamilie Schrein gehört. Das Wort ist seit dem 14. Jahrhundert belegt.[1]

Synonyme:

[1] Tischler

Gegenwörter:

[1] Zimmermann, Zimmerer

Weibliche Wortformen:

[1] Schreinerin

Oberbegriffe:

[1] Handwerker, Beruf

Unterbegriffe:

[1] Bauschreiner

Beispiele:

[1] Den Schrank haben wir uns vom Schreiner machen lassen.
[1] „Die beiden Schreiner lächelten und meinten, sie würden es doch hoffen.“[2]

Wortbildungen:

[1] Schreinerei, Schreinergeselle, Schreinermeister, schreinern

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Schreiner
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schreiner
[1] canoo.net „Schreiner
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchreiner
[1] The Free Dictionary „Schreiner

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Schreiner“, Seite 826.
  2. Huldar Breiðfjörð: Schafe im Schnee. Ein Färöer-Roman. Aufbau, Berlin 2013, ISBN 978-3-351-03534-1, Seite 213. Isländisches Original 2009.


Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Worttrennung:

Schrei·ner

Aussprache:

IPA: [ˈʃʀaɪ̯nɐ], Plural: [ˈʃʀaɪ̯nɐs]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aɪ̯nɐ

Bedeutungen:

[1] Nachname

Herkunft:

aus der Berufsbezeichnung entstanden, vor allem im Westen und Süden, ansonsten auch Tischler, Kistenmacher

Namensvarianten:

Schreinemaker, Schrenger, Schriener, Schringer, Schrinner

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

Klaus Peter Schreiner, Ottmar Schreiner

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Schreiner

Ähnliche Wörter:

Schleimer, Schreiber, Schreier