zivil

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

zivil (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
zivil
Alle weiteren Formen: Flexion:zivil

Worttrennung:

zi·vil, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: standardsprachlich (Deutschland, Österreich): [t͡siˈviːl][1][2][3]
standardsprachlich (Schweiz): [t͡siˈfiːl] ~ [t͡siˈviːl][4]
Hörbeispiele:
deutsch: Lautsprecherbild zivil (Info)
Reime: -iːl

Bedeutungen:

[1] bürgerlich, unmilitärisch • Diese Bedeutungsangabe muss überarbeitet werden. — Kommentar: Synonymauflistung vermeiden
[2] günstig, akzeptabel • Diese Bedeutungsangabe muss überarbeitet werden. — Kommentar: Synonymauflistung vermeiden
[3] öffentlich, die Gemeinschaft der Bürger betreffend

Herkunft:

im 16. Jahrhundert von französisch civil → fr entlehnt, das auf das lateinische cīvīlis → la [1] bürgerlich, [2] patriotisch [3] staatlich, öffentlich zurückgeht[5]

Synonyme:

[1] bürgerlich, unmilitärisch
[2] annehmbar, akzeptabel, befriedigend, günstig
[3] aufgeklärt, demokratisch, staatsbürgerlich, zivilisiert; umgangssprachlich: anständig, manierlich, ordentlich

Gegenwörter:

[1] militärisch
[2] teuer
[3] adelig/adlig, privat
[3] unzivilisiert

Beispiele:

[1] Die Zivile Verteidigung hat in einem Spannungs- oder Verteidigungsfall die Aufrechterhaltung der staatlichen Ordnung zur Aufgabe.
[1] „Denn wer zivile Tugenden wie persönliche Verantwortung und Zivilcourage für Extremleistungen hält, die man eigentlich nur von Hochleistungsdemokraten erwarten könnte, so merkte der Schriftsteller Peter Schneider unlängst an, der gibt zu erkennen, daß er an dieser Latte nicht gemessen werden möchte.“[6]
[2] Geh doch mal zum Discounter, die haben zivile Preise.
[3] Neben den Persönlichkeitsrechten bilden die politischen Rechte und die zivilen oder Bürgerrechte eine zweite Gruppe.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] zivile Zone
[2] ein ziviler Preis

Wortbildungen:

Zivil, Zivilcourage, Zivildienst, Zivilehe, Zivilflugzeug, Zivilisation, Zivilist, Zivilklage, Zivilkleidung, Zivilperson, Zivilprozess, Zivilrecht, Zivilrichter, Zivilschutz, Zivilversager
zivilisieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zivil
[1–3] Duden online „zivil

Quellen:

  1. Vergleiche Max Mangold und Dudenredaktion: Duden Aussprachewörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 6. Auflage. Band 6, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2005, ISBN 978-3-411-04066-7, DNB 975190849, Stichwort »zivil, Z…«, Seite 853.
  2. Vergleiche Eva-Maria Krech, Eberhard Stock, Ursula Hirschfeld, Lutz Christian Anders et al.: Deutsches Aussprachewörterbuch. Mit Beiträgen von Walter Haas, Ingrid Hove, Peter Wiesinger. 1. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2009, ISBN 978-3-11-018202-6, DNB 999593021, Stichwort »zivil«, Seite 1071.
  3. ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht und Kulturelle Angelegenheiten (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Neubearbeitung auf der Grundlage des amtlichen Regelwerks. Schulausgabe – 38. neubearbeitete Auflage. ÖBV, Pädag. Verl., Wien 1997, ISBN 3-215-07910-0 (Bearbeitung: Otto Back et al.; Red.: Herbert Fussy).
  4. Vergleiche Kurt Meyer: Wie sagt man in der Schweiz? Wörterbuch der schweizerischen Besonderheiten. Dudenverlag, Mannheim/Wien/Zürich 1989, ISBN 3-411-04131-5, DNB 891057218, Stichwort »zivil«, Seite 334.
  5. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „zivil“, Seite 1015.
  6. Helga Hirsch: Der falsche Weg: Politik von oben. In: Zeit Online. ISSN 0044-2070 (URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Zivi