manierlich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

manierlich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
manierlich manierlicher am manierlichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:manierlich

Worttrennung:
ma·nier·lich, Komparativ: ma·nier·li·cher, Superlativ: ma·nier·lichs·ten

Aussprache:
IPA: [maˈniːɐ̯lɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild manierlich (Info)
Reime: -iːɐ̯lɪç

Bedeutungen:
[1] mit guten Manieren
[2] ohne besondere Kritik, ohne große Problem, weder besonders gut noch besonders schlecht

Herkunft:
Ableitung eines Adjektivs zu Manier mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -lich

Sinnverwandte Wörter:
[1] artig, gesittet, sittsam, wohlerzogen
[2] angenehm, ordentlich, passabel, problemlos, relativ gut

Gegenwörter:
[1] aufmüpfig, unartig, unmanierlich
[2] chaotisch, hervorragend, problematisch

Beispiele:
[1] Er ist ein ganz manierlicher Junge.
[1] „Ich stellte mich manierlich hinten an und konnte mir immerhin noch etwas Eiersalat, einen Hähnchenschenkel und eine Ananasscheibe sichern.“[1]
[2] Das Fest ist sehr manierlich verlaufen.
[2] Ich bin einen Meter achtundsiebzig groß, schlank und sehe, wie man mir zu verstehen gibt, recht manierlich aus.[2]

Charakteristische Wortkombinationen:
[2] etwas macht einen ganz/recht manierlichen Eindruck

Wortbildungen:
Manierlichkeit, unmanierlich

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „manierlich
[1] canoonet „manierlich
[1, 2] The Free Dictionary „manierlich
[1, 2] Duden online „manierlich
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonmanierlich

Quellen:

  1. Gerhard Henschel: Bildungsroman. dtv, München 2014, ISBN 978-3-423-14500-8, Seite 317.
  2. Aléas Ich, Aléa Torik. Abgerufen am 15. Mai 2016.