Motiv

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Motiv (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Motiv die Motive
Genitiv des Motivs der Motive
Dativ dem Motiv den Motiven
Akkusativ das Motiv die Motive

Wortschatz-Niveau:

CEFR-Level: Bedeutung 3: B2[1]

Worttrennung:

Mo·tiv, Plural: Mo·ti·ve

Aussprache:

IPA: [moˈtiːf]
Hörbeispiele:
Reime: -iːf

Bedeutungen:

[1] der Anreiz oder Grund für eine Handlung, speziell für eine Straftat
[2] Musik: kleinster Baustein eines musikalischen Themas
[3] FotografieMalerei: Gegenstand eines Bildes
[4] Mathematik: eine algebraische Struktur
[5] Literaturwissenschaft: wiederholbare, bedeutungsvolle Inhaltseinheit

Herkunft:

Im 16. Jahrhundert aus lateinisch motivum → laAnlass, Beweggrund“ entlehnt, dem lateinisch movere → labewegen“ zu Grunde liegt. Die Bedeutung „künstlerisches Thema“ kommt im 18. Jahrhundert unter Einfluss des italienischen motivo → it und des französischen motif → fr auf.[2]

Synonyme:

[1] Beweggrund, Motivation

Oberbegriffe:

[2] Melodie, Phrase, Thema

Unterbegriffe:

[1] Agitationsmotiv, Kombinationsmotiv, Tatmotiv, Votationsmotiv
[1, 2] Leitmotiv
[1, 3] Dekorationsmotiv

Beispiele:

[1] Das Motiv für den Mord war Eifersucht.
[2] Berlioz verwendet in seiner Symphonie fantastique ein Motiv, das in jedem der Sätze auftaucht.
[3] Das Motiv des Bildes ist eine Obstschale.
[4] SS 2008: Oberseminar: Motive und algebraische Geometrie[3]
[5] „In einer einflussreichen Vorlesung von 1962 hat der Philosoph Joachim Ritter das mit Petrarca einsetzende Motiv des Blicks vom Berge als Ausdruck neuzeitlicher Subjektivität gedeutet.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Adjektiv: edle Motive, hehre Motive (Lautsprecherbild Audio (Info)), zentrales Motiv
[1] in Kombination: aus egoistischen Motiven handeln, aus eigennützigen Motiven handeln, aus persönlichen Motiven handeln, aus politischen Motiven handeln, aus rassistischen Motiven handeln, aus religiösen Motiven handeln, aus sittlichen Motiven handeln,
[1] in Kombination (Recht): aus niederen Motiven handeln
[3] mit Adjektiv: beliebtes Motiv, dankbares Motiv, malerisches Motiv

Wortbildungen:

Motivation, motivieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–5] Wikipedia-Artikel „Motiv
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Motiv
[*] canoo.net „Motiv
[3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMotiv
[1–3, 5] The Free Dictionary „Motiv
[1–3, 5] Duden online „Motiv
[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Motiv“.

Quellen:

  1. Michaela Perlmann-Balme, Susanne Schwalb, Magdalena Matussek: Sicher! - Deutsch als Fremdsprache - B2.1 - Lektionen 1-6. 1. Auflage. Hueber Verlag, Ismaning, Deutschland 2013, ISBN 978-3-19-501207-2, Seite 13
  2. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993. ISBN 3-423-03358-4, Stichwort: „Motiv“.
  3. Uni Munchen
  4. Christof Hamann, Alexander Honold: Kilimandscharo. Die deutsche Geschichte eines afrikanischen Berges. Klaus Wagenbach Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-8031-3634-3, Seite 19.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Votiv, tief