Anlass

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anlass (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Anlass die Anlässe
Genitiv des Anlasses der Anlässe
Dativ dem Anlass den Anlässen
Akkusativ den Anlass die Anlässe

Veraltete Schreibweisen:

Anlaß

Worttrennung:

An·lass, Plural: An·läs·se

Aussprache:

IPA: [ˈanˌlas], Plural: [ˈanˌlɛsə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Beweggrund oder Ursache
[2] Gelegenheit, Ereignis
[3] in der Schweiz: Veranstaltung

Herkunft:

mittelhochdeutsch „an(e)lāz“ „Ort, von dem das Rennen losgeht“, verallgemeinert zu der Bedeutung „Anfang“ und „Ursache“, belegt seit dem 15.Jahrhundert, heutige Bedeutung „Ereignis“ seit dem 19. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] Beweggrund, Ursache, Veranlassung
[2] Gelegenheit, Ereignis

Unterbegriffe:

[2] Festanlass, Großanlass, Schießanlass

Beispiele:

[1] Aus Anlass des 100-Geburtstages des Dichters wurde ein Fest gefeiert.
[1] „Deshalb sehe er auch keinen Anlass, von seinem Amt als Präsident der Länderkammer zurückzutreten“. (Quelle: Der Spiegel ONLINE)
[2] „Wähle einfach den gewünschten Anlass aus, gebe die nötigen Einladungsdaten ein und generiere dir deinen persönlichen Einladungstext.“[2]
[2] „Er glänzte bei geselligen Anlässen gerne mit haarsträubenden Anekdoten und hatte schon bald den Ruf weg, ein vorzüglicher Erzähler und großartiger Spaßvogel zu sein.“[3]
[3] „Am Anlass selber verlosen wir zusätzlich einen Ferienaufenthalt für zwei Personen im Hotel Schweizerhof in Lenzerheide, Graubünden.“[4]

Redewendungen:

Anlass zum Reden geben

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] aus Anlass (+Genitiv), ohne Anlass, beim geringsten Anlass, Anlass zu Besorgnis geben, Anlass zur Sorge, Anlass zur Aufregung
[2] jeden Anlass ergreifen, bei besonderen; feierlichen; offiziellen Anlässen

Wortbildungen:

[1] anlässlich, veranlassen

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Anlaß
[1, 2] Goethe-Wörterbuch „Anlaß
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Anlaß
[1, 2] canoo.net „Anlass
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAnlass
[1, 2] The Free Dictionary „Anlass
[3] Ulrich Ammon und andere: Variantenwörterbuch des Deutschen. Die Standardsprache in Österreich, der Schweiz und Deutschland sowie in Liechtenstein, Luxemburg, Ostbelgien und Südtirol. de Gruyter, Berlin/New York 2004, Sichwort: „Anlass“. ISBN 3-11-016575-9.

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Anlaß“, Seite 46.
  2. Einladungstexte
  3. Heide-Marie Göppel, Martin Weber: Die wahre Geschichte einer Lüge. In: Eichsfelder Tageblatt. Nummer 16, 19. Januar 2013, Seite 28.
  4. Schweizer Literaturperlen

Ähnliche Wörter:

Ablass, anlassen