Entsetzen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Entsetzen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Entsetzen

Genitiv des Entsetzens

Dativ dem Entsetzen

Akkusativ das Entsetzen

Worttrennung:

Ent·set·zen, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ɛntˈzɛʦn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Entsetzen (Info)

Bedeutungen:

[1] Gefühl des fassungslosen Erschreckens

Herkunft:

belegt seit dem 16. Jahrhundert[1]
strukturell: Konversion von entsetzen

Synonyme:

[1] Grauen, Horror, Schreck

Oberbegriffe:

[1] Gefühl

Beispiele:

[1] Mit Entsetzen stellte er fest, dass er von Feinden umgeben war.
[1] „Die Nachricht aus dem fernen Norden löste in Rom Entsetzen aus.“[2]
[1] „Alek schoss das Entsetzen in jede Faser ihres Körpers, füllte die Risse, die die Angst verursacht hatte.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Entsetzen etwas feststellen; voller Entsetzen

Wortbildungen:

Entsetzensschrei

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Entsetzen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Entsetzen
[*] canoo.net „Entsetzen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEntsetzen
[1] The Free Dictionary „Entsetzen
[1] Duden online „Entsetzen

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „entsetzen“.
  2. Uwe Klußmann: Rebell gegen Rom. In: Norbert F. Pötzl, Johannes Saltzwedel (Herausgeber): Die Germanen. Geschichte und Mythos. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2013, ISBN 978-3-421-04616-1, Seite 118-131, Zitat Seite 118.
  3. Chika Unigwe: Schwarze Schwestern. Roman. Tropen, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-608-50109-4, Seite 178. Originalausgabe: Niederländisch 2007.

Ähnliche Wörter:

Ersetzen, Einsetzen