Fassungslosigkeit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fassungslosigkeit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Fassungslosigkeit

Genitiv der Fassungslosigkeit

Dativ der Fassungslosigkeit

Akkusativ die Fassungslosigkeit

Worttrennung:
Fas·sungs·lo·sig·keit, kein Plural

Aussprache:
IPA: [ˈfasʊŋsloːzɪçkaɪ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Fassungslosigkeit (Info)

Bedeutungen:
[1] Fassungslossein; Zustand, in dem jemand fassungslos ist

Herkunft:
Ableitung zu fassungslos mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -igkeit

Sinnverwandte Wörter:
[1] Bestürztheit, Bestürzung, Entsetzen, Erschrockenheit, Erschütterung, Sprachlosigkeit, Verblüffung, Konsternation

Beispiele:
[1] Manche Vorgänge in der Welt kann man nur mit Fassungslosigkeit beobachten.
[1] „Niemand im Raum hätte auch nur im Entferntesten vermutet, dass diese Fassungslosigkeit der Furcht entsprang, sein Beschützer könne womöglich gar nicht da sein.“[1]
[1] „Über das Gesicht den Rottenführers breitet sich Fassungslosigkeit aus, er blickt sich wie suchend um.“[2]
[1] „Grenfeld betrachtete Minni mit einer Mischung aus Fassungslosigkeit und Ärger.“[3]
[1] „Noch einmal spiegelte die Stimme der Mutter die Fassungslosigkeit von damals wider.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fassungslosigkeit
[*] canoonet „Fassungslosigkeit
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFassungslosigkeit

Quellen:

  1. David Whitehouse: Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek. Tropen, Stuttgart 2015 (übersetzt von Dorothee Merkel), ISBN 978-3-608-50148-3, Zitat Seite 86.
  2. Heinz Rein: Finale Berlin. Roman. Ullstein, ohne Ortsangabe 2017, ISBN 978-3-548-28730-0, Seite 530. Originalausgabe 1947.
  3. Robert Baur: Blutmai. Roman. Gmeiner, Meßkirch 2018, ISBN 978-3-8392-2290-4, Seite 103.
  4. Ulla Hahn: Wir werden erwartet. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2017, ISBN 978-3-421-04782-3, Seite 131.