Aa machen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Aa machen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Nebenformen:

A-a machen

Worttrennung:

Aa ma·chen

Aussprache:

IPA: [aˈʔa ˌmaxn̩], [ˈaʔa ˌmaxn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Aa machen (Info)

Bedeutungen:

[1] kindersprachlich, speziell babysprachlich: seinen Darm entleeren

Synonyme:

[1] abführen, sich entleeren, Stuhl/Stuhlgang haben
[1] gehoben: seine große Notdurft verrichten/seine Notdurft verrichten
[1] familiär: eine Wurst machen, groß machen
[1] umgangssprachlich verhüllend: einen Haufen machen, machen, sein großes Geschäft erledigen/sein großes Geschäft machen/sein großes Geschäft verrichten/sein Geschäft erledigen/sein Geschäft machen/sein Geschäft verrichten
[1] salopp: sich ausmachen
[1] derb: abkacken, abprotzen, abwursten, ein Ei legen, scheißen, wursten
[1] kindersprachlich: Kacka machen/Kaka machen
[1] fachsprachlich: abkoten, abstuhlen, stuhlen; (Medizin) defäkieren, defäzieren, purgieren; (Zoologie) koten, lösen, versäubern
siehe auch: Verzeichnis:Deutsch/Defäkieren

Gegenwörter:

[1] urinieren
[1] gehoben: seine kleine Notdurft verrichten/seine Notdurft verrichten
[1] verhüllend: sich erleichtern, Wasser lassen
[1] familiär: klein machen, pieseln
[1] umgangssprachlich verhüllend: machen, sein kleines Geschäft erledigen/sein kleines Geschäft machen/sein kleines Geschäft verrichten/sein Geschäftchen erledigen/sein Geschäftchen machen/sein Geschäftchen verrichten/sein Geschäft erledigen/sein Geschäft machen/sein Geschäft verrichten
[1] salopp: pinkeln, schiffen; besonders norddeutsch, mitteldeutsch: strullen; besonders westmitteldeutsch: strunzen
[1] derb: pissen
[1] österreichisch umgangssprachlich: pischen
[1] landschaftlich: lullen; umgangssprachlich: pullern; derb: brunzen
[1] kindersprachlich: Bächlein machen/ein Bächlein machen, Pipi machen; österreichisch: wiescherln; landschaftlich: Rappelchen machen/ein Rappelchen machen, rappeln
[1] besonders fachsprachlich: harnen

Beispiele:

[1] Mama, ich muss Aa machen!
[1] „Ein Schüler bemerkt aufgeregt: ‚Die Kuh hat Aa gemacht.‘“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Aa
[1] The Free Dictionary „Aa
[1] Duden online „Aa
[1] Hans Schemann: Deutsche Idiomatik. Wörterbuch der deutschen Redewendungen im Kontext. De Gruyter, Berlin 2011, ISBN 978-3-110259407, Seite 3 (Google Books)
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04114-5, Stichwort »Aa: Aa machen«, Seite 25.

Quellen:

  1. Bockhorster Hof zeigt Kindern die Produktion von Eiern. In: Ems-Zeitung. 15. April 2016, Seite 21.