phänomenal

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

phänomenal (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
phänomenal phänomenaler am phänomenalsten
Alle weiteren Formen: phänomenal (Deklination)

Worttrennung:

phä·no·me·nal, Komparativ: phä·no·me·na·ler, Superlativ: am phä·no·me·nals·ten

Aussprache:

IPA: [fɛnomeˈnaːl], Komparativ: [fɛnomeˈnaːlɐ], Superlativ: [fɛnomeˈnaːlstn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild phänomenal (österreichisch) (Info), Komparativ: —, Superlativ:
Reime: -aːl

Bedeutungen:

[1] außergewöhnlich, erstaunlich
[2] Philosophie, Psychologie: das Phänomen betreffend, sich der Wahrnehmung, der Erkenntnis darbietend

Herkunft:

Synonyme:

[1] außerordentlich, einmalig, einzigartig, fabelhaft, fantastisch, fulminant, grandios, großartig, hervorragend, sagenhaft, gewaltig, überragend, überwältigend, unglaublich

Gegenwörter:

[1] durchschnittlich, gewöhnlich, unbedeutend

Beispiele:

[1] Jason Terry (…): "… Wie er das Team in diesem Jahr getragen hat, war einfach phänomenal."[2]
[1] An der Börse gehandelte Rohstofffonds (Exchange Traded Commodities, kurz ETCs) werden von Privatanlegern kaum nachgefragt und bewegen nach Ansicht von Müller-Thurau zu wenig Volumen, um für den phänomenalen Preisanstieg verantwortlich gemacht zu werden.[3]
[2] Phänomenale Zustände sind transparent, weil dem Erlebnissubjekt nur ihre Gehalteigenschaften introspektiv zugänglich sind.[4]
[2] Das phänomenale Erleben von Selbstheit und kognitiver Selbstbezugnahme kann entlang einer großen Anzahl von Dimensionen variieren.[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein phänomenaler Aufstieg, Charakter, Ergebnis, Erfolg, Künstler, Sportler; eine phänomenale Begabung, Karriere, Kraft, Leistung, Stimme, Technik; ein phänomenales Ergebnis, Gebilde, Gedächtnis, Namensgedächtnis, Wachstum
[2] ein phänomenaler Vorgang, Zustand; eine phänomenale Eigenschaft, Erfahrung; phänomenale Opazität, Transparenz, Undurchsichtigkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Duden online „phänomenal
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 1038, Eintrag "phänomenal"
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „phänomenal
[*] canoo.net „phänomenal
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonphänomenal
[1, 2] The Free Dictionary „phänomenal

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 6. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2003, ISBN 3-423-32511-9, Seite 1002.
  2. "Nowitzki einfach phänomenal". Reaktionen auf NBA-Titel. In: Spiegel Online. 13. Juni 2011, ISSN 0038-7452 (URL).
  3. Marlene Roeder: Ohne Kupfer geht fast nichts. In: Zeit Online. Nummer 15, 12. April 2011, ISSN 0044-2070 (URL).
  4. 4,0 4,1 www.philosophie.uni-mainz.de: Phänomenale Transparenz und kognitive Selbstbezugnahme, abgefragt am 17. September 2011