Verabschiedung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verabschiedung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Verabschiedung die Verabschiedungen
Genitiv der Verabschiedung der Verabschiedungen
Dativ der Verabschiedung den Verabschiedungen
Akkusativ die Verabschiedung die Verabschiedungen

Worttrennung:

Ver·ab·schie·dung, Plural: Ver·ab·schie·dun·gen

Aussprache:

IPA: [ˌfɛɐ̯ˈʔapʃiːdʊŋ], Plural: [ˌfɛɐ̯ˈʔapʃiːdʊŋən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Verabschiedung (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Verabschiedungen (österreichisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] sich von jemandem verabschieden oder verabschiedet werden
[2] österreichisch: Begräbnis oder Trauerfeier
[3] Beschluss eines Gesetzes durch ein Parlament oder sonstige gesetzgebende Organe
[4] Entlassung eines Beamten oder eines höhergestellten Angehörigen einer Streitkraft, meist als offizielle Feierlichkeit

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Verbs verabschieden mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Synonyme:

[1] Entzweiung, Trennung, Abspaltung
[2] Beerdigung, Einäscherung, Totenmesse, Bestattung, Beisetzung, Begräbnis, Totenfeier
[3] Annahme, Inkraftsetzung
[4] Abberufung, Absetzung, Kündigung, Stürzung, Suspendierung, Beurlaubung, Entpflichtung, Enthebung seines Amtes

Gegenwörter:

[1] Aufnahme, Empfang, Gruß, Handschlag
[3] Aufhebung

Oberbegriffe:

[1] Grußform

Beispiele:

[1] Die Verabschiedung fiel ihm sehr schwer, doch er fasste sich kurz.
[1] Zur Verabschiedung gab ich meiner Frau eine Umarmung.
[2] Ihre Verabschiedung fand nur in engen Bekannten- und Familienkreisen auf dem Friedhof statt.
[3] Nach der Verabschiedung des vom Bundestag paragraphierten Gesetzes, ist die Benutzung eines Handys ohne Freisprecheinrichtung während des Autofahrens verboten.
[4] Er steht kurz vor seiner Verabschiedung aus der Haft.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] rasche, offizielle, baldige, zügige, herzliche, einstimmige, schnelle, endgültige Verabschiedung
[1] Verben: stehen; verhindern; drängen; verzögern; erfolgen; scheitern; bedeuten

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3, 4] Wikipedia-Artikel „Verabschiedung
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Verabschiedung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Verabschiedung
[1, 4] canoo.net „Verabschiedung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVerabschiedung
[1] The Free Dictionary „Verabschiedung
[1, 2] Duden online „Verabschiedung