Nähe

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nähe (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Nähe
Genitiv der Nähe
Dativ der Nähe
Akkusativ die Nähe

Worttrennung:

Nä·he, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈnɛːə]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɛːə

Bedeutungen:

[1] geringe räumliche Entfernung, von einem bestimmten Punkt aus gesehen
[2] eine Zeit, die (von einem bestimmten Zeitpunkt aus gesehen) nicht weit in der Zukunft liegt
[3] enge persönliche oder soziale Verbundenheit
[4] Schiffbau, historisch: große, flach gebaute Fähren mit geringem Tiefgang

Herkunft:

mittelhochdeutsch „næhe“, althochdeutsch „nâhî“. Das Wort ist seit dem 9. Jahrhundert belegt.[1]

Synonyme:

[1] Umfeld
[2] Bälde
[3] Verbundenheit

Gegenwörter:

[1] Ferne
[3] Distanz

Oberbegriffe:

[1] Entfernung
[2] Abstand
[3] Beziehung
[4] Fähre

Unterbegriffe:

[3] Bürgernähe

Beispiele:

[1] Der Bodyguard befand sich in der Nähe des Politikers.
[2] Die zeitliche Nähe des Ereignisses lässt die Spannung steigen.
[3] Trotz der Entfernung empfanden wir uns in freundschaftlicher Nähe verbunden.

Redewendungen:

aus der Nähe betrachtet

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] aus nächster Nähe; in unmittelbarer Nähe; ganz aus der Nähe; in direkter Nähe von

Wortbildungen:

nahen, Nähere, nähern, Näherung
[3] Nähesprache

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[4] Wikipedia-Artikel „Nähe
[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Nähe
[4] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Nähe
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nähe
[1] canoo.net „Nähe
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonNähe

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993. Stichwort: nahe. ISBN 3-423-03358-4.

Ähnliche Wörter:

Nahe, nahe