weit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

weit (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
weit weiter am weitesten
Alle weiteren Formen: weit (Deklination)

Worttrennung:

weit, Komparativ: wei·ter, Superlativ: wei·tes·ten

Aussprache:

IPA: [vaɪ̯t], Komparativ: [ˈvaɪ̯tɐ], Superlativ: [ˈvaɪ̯təstn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild weit (Info), Lautsprecherbild (österreichisch) (Info), Plural:
Reime: -aɪ̯t

Bedeutungen:

[1] (flächenhaft) ausgedehnt
[2] entfernt
[3] (in eine Richtung, vorzugsweise die Breite) ausgedehnt

Synonyme:

[1] ausgedehnt, groß
[2] entfernt, distanziert
[3] breit

Gegenwörter:

[1] eng
[2] nah
[3] schmal

Beispiele:

[1] Das WWW ist ein weites Feld.
[2] Das Ziel ist noch weit.
[3] Hinter der Tür erschloss sich ein weiter Gang.

Redewendungen:

jetzt ist es so weit
weit und breit
so weit, so gut
es so weit treiben, dass
im weitesten Sinne
weit davon entfernt
so weit wie möglich
weit mehr als (etwas)

Sprichwörter:

der Apfel fällt nicht weit vom Stamm
Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr.

Charakteristische Wortkombinationen:

weit entfernt, weg, auseinander; weit über, weit unter (etwas); weit mehr als, weit verbreitet; weit genug, weit weniger, weit fortgeschritten, weit hinter, weit gehend

Wortbildungen:

erweitern, weiten, weitgereist, weitsichtig, weitestgehend, weitreichend
Weite, Weitsprung, Weitwinkel, Weitwurf
landesweit, webweit, weltweit, sperrangelweit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „weit
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „weit
[1] canoo.net „weit:A
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonweit

Ähnliche Wörter:

weich, wide