Essig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Essig (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Essig die Essige
Genitiv des Essigs der Essige
Dativ dem Essig den Essigen
Akkusativ den Essig die Essige
[1] vier Flaschen Essig mit Oreganozweigen

Worttrennung:

Es·sig, Plural: Es·si·ge

Aussprache:

IPA: [ˈɛsɪç], regional auch [ˈɛsɪk], Plural: [ˈɛsɪɡə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Essig (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Essige (österreichisch) (Info)
Reime: -ɛsɪç

Bedeutungen:

[1] meist im Singular: sauer schmeckendes Würz- und Konservierungsmittel, das aus alkoholhaltigen Getränken gewonnen wird.
[2] kurz für Essigsäure

Unterbegriffe:

[1] Apfelessig, Aromaessig, Balsamessig, Balsamico, Branntweinessig, Malzessig, Obstessig, Putzessig, Reisessig, Reisweinessig, Sherryessig, Spritessig, Weinessig, Würzessig

Beispiele:

[1] Der Salat ist viel zu sauer, du hast zu viel Essig verwendet!
[1] In unserem Kaufhaus kann man verschiedene Essige erwerben.

Redewendungen:

[1] das ist Essig, damit ist es Essig (schlecht - Ursprung vermutlich Wein der zu Essig geworden ist)

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Essig und Öl

Wortbildungen:

[1] Eisessig, Essigessenz, Essigflasche, Essiggurke, Essigsäure, Essigsoße, Essigwasser

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Essig
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Essig
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Essig
[1] canoo.net „Essig
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEssig
[1] Duden online „Essig

Substantiv, n Toponym[Bearbeiten]

Worttrennung:

Es·sig

Aussprache:

IPA: [ˈɛsɪç]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɛsɪç

Bedeutungen:

[1] Ortsteil der Gemeinde Swisttal in Nordrhein-Westfalen.

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Essig (Swisttal)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: ess' ich
Anagramme: Geiss, Siegs