verfügen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

verfügen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich verfüge
du verfügst
er, sie, es verfügt
Präteritum ich verfügte
Konjunktiv II ich verfügte
Imperativ Singular verfüge!
Plural verfügt!
verfüget!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verfügt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verfügen

Worttrennung:

ver·fü·gen, Präteritum: ver·füg·te, Partizip II: ver·fügt

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈfyːɡn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild verfügen (Info)
Reime: -yːɡn̩

Bedeutungen:

[1] als Person/Stelle mit Befugnis/Befehlsgewalt anordnen, dass etwas Genanntes geschehen soll
[2] über ein Guthaben, einen Geldbetrag: Buchgeld wegschicken, Geld ausgeben
[3] über etwas oder jemanden: Macht/Verfügungsgewalt darüber haben
[4] reflexiv: sich wohin begeben

Herkunft:

mittelhochdeutsch verfüegen „passen, einrichten

Sinnverwandte Wörter:

[1] anordnen, befehlen, dekretieren, veranlassen
[2] ausgeben, disponieren
[3] besitzen, haben
[4] versetzen

Unterbegriffe:

[2] überweisen, abheben

Beispiele:

[1] Das Amt verfügte, dass alle baulichen Veränderungen rückgängig gemacht werden sollen.
[1] Die Regierung verfügt eine dreitägige Staatstrauer.
[2] Wenn Sie über Ihr Giro-Guthaben verfügt haben, ist es danach futsch.
[3] Donald verfügt über Mengen von Gold, Bargeld und Tagesgeld.
[3] Der Eigentümer einer vermieteten Wohnung kann nur beschränkt über diese verfügen; Besitzer ist nämlich der Mieter.
[3] „Der Jüngling wird sich des Charmes bewußt, über den er verfügt und den er bald taktisch einzusetzen versteht, wo immer es ihm genehm scheint.“[1]
[3] Der arme Kerl verfügte nicht einmal über ein eigenes Fahrzeug.
[3] „Das Online-Branchenverzeichnis der Gelben Seiten verfügt über 5,2 Millionen individuelle Nutzer im Monat, […]“[2], hat aber keine Macht über einen von ihnen.
[3] „Die Landreiter wurden vielfach den kurfürstlichen Trabanten entnommen, sie mußten über eine gewisse Schulbildung verfügen und auch des Schreibens kundig sein.“[3]
[4] Ich verfügte mich nach dem Streit in mein eigenes Büro.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Recht: gemeinsam verfügen, gerichtlich verfügen, gesetzlich verfügen, durch einen Gerichtsbeschluss verfügen, durch Testament verfügen
[3] verfügen über
[3] über (kein) Bargeld verfügen, über ein geregeltes Einkommen verfügen (Lautsprecherbild Audio (Info)), über Fachkenntnisse verfügen, über Geld verfügen, über Kaufkraft verfügen, über ein Konto verfügen, nur über beschränkte Mittel verfügen (Lautsprecherbild Audio (Info)), nur über beschränkte Möglichkeiten verfügen (Lautsprecherbild Audio (Info)), über Reserven verfügen, über Wissen verfügen

Wortbildungen:

verfügbar, Verfügung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–4] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „verfügen
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verfügen
[1–3] canoonet „verfügen
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalverfügen

Quellen:

  1. Heinz Ohff: Der grüne Fürst. Das abenteuerliche Leben des Hermann Pückler-Muskau. Piper, München 1991, ISBN 3-492-11751-1, Seite 33.
  2. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 30. November 2016, Seite 18, Verfasserkürzel „ash“
  3. Johannes Schultze: Die Prignitz. Aus der Geschichte einer märkischen Landschaft. In: Reinhold Olesch/Walter Schlesinger/Ludwig Erich Schmitt (Herausgeber): Mitteldeutsche Forschungen. 1. Auflage. Bd. 8, Böhlau Verlag, Köln/Graz 1956, Seite 151.