Befehlsgewalt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Befehlsgewalt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Befehlsgewalt

Genitiv der Befehlsgewalt

Dativ der Befehlsgewalt

Akkusativ die Befehlsgewalt

Worttrennung:

Be·fehls·ge·walt, kein Plural

Aussprache:

IPA: [bəˈfeːlsɡəˌvalt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Befehlsgewalt (Info)

Bedeutungen:

[1] Recht oder Befugnis, Befehle zu erteilen

Beispiele:

[1] Bisher hatten stets Russen oder Amerikaner die Befehlsgewalt auf der Station.[1]
[1] Die Bürde der Befehlsgewalt gebe ich gerne ab.
[1] „Die Szekler wurden von einem Militärpräfekten vor Ort regiert, der über alles, was sie taten oder vorhatten, Befehlsgewalt hatte.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Befehlsgewalt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Befehlsgewalt
[1] canoonet „Befehlsgewalt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBefehlsgewalt
[1] The Free Dictionary „Befehlsgewalt

Quellen:

  1. <http://www.n-tv.de/panorama/Meldungen/Lalibert-auf-der-Erde-zurueck-article542431.html
  2. Edward Fox: Der Mann, der zum Himmel ging. Ein Ungar in Tibet. Wagenbach, Berlin 2007, ISBN 978-3-8031-2578-1, Seite 13. Englisches Original 2001.