Verfügung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verfügung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Verfügung die Verfügungen
Genitiv der Verfügung der Verfügungen
Dativ der Verfügung den Verfügungen
Akkusativ die Verfügung die Verfügungen

Worttrennung:

Ver·fü·gung, Plural: Ver·fü·gun·gen

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈfyːɡʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Verfügung (Info)
Reime: -yːɡʊŋ

Bedeutungen:

[1] allgemein: anordnende Bestimmung
[2] Zivilrecht: Rechtsgeschäft, durch das der Verfügende unmittelbar auf ein bestehendes Recht einwirkt, es beispielsweise auf einen Dritten überträgt
[3] Verwaltungsrecht: Maßnahme oder Entscheidung einer Behörde, häufig in Form eines Bescheids
[4] Strafverfahren: durch Staatsanwalt oder Richter getroffene Anordnung zur Sachleistung
[5] Prozessrecht: Arbeitsanweisung des Richters, Rechtspflegers oder eines Sachbearbeiters des Gerichts an den nachgeordneten Bereich

Abkürzungen:

Vf., Vfg.

Herkunft:

Ableitung (Derivation) des Substantivs zum Stamm des Verbs verfügen mit dem Suffix -ung als Derivatem (Ableitungsmorphem)

Synonyme:

[1] Anordnung, Anweisung, Befehl, Dekret, Ukas, Verordnung

Oberbegriffe:

[1] Gebot

Unterbegriffe:

[1] einstweilige Verfügung, Patientenverfügung
[2] Abtretung, Bestellung (einer Hypothek), Erlass, Übereignung
[3] Anonymverfügung, Strafverfügung (→ Organstrafverfügung)

Beispiele:

[1] Die testamentarische Verfügung des Vaters erließ seinem zweiten Sohn die Schulden.
[2]
[3] „Der Fall, der schon zwei Untersuchungsausschüsse beschäftigte, geht zurück auf eine Verfügung des Frankfurter Finanzamts V von 2001...“[1]
[4]
[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] zur Verfügung stehen (Mittel): bereit sein, bereitstehen, betriebsfähig sein (laufen), dienen, erhältlich sein, fertig sein, frei sein, für … da sein, kandidieren, mitmachen können, nutzbar sein, offenstehen, sich zur Wahl stellen, vorhanden, vorrätig oder zugänglich sein, Zeit haben, zu Diensten sein; es gibt, wir haben, man kann kaufen oder wählen; man kann damit machen, was man will (dies letzte ist die Bedeutung im engeren Sinne)
[1] zur Verfügung stellen: abgeben, abliefern, abtreten, anbieten, ausloben, austeilen, bereithalten, bereitstellen, bewilligen, bieten, einbringen, einsetzen, freigeben, geben, hinstellen, leihen, liefern, offenlegen, senden, schaffen, schenken, schicken, übergeben, überlassen, verkaufen, vermieten, verschenken, verteilen, weggeben, zahlen, zusenden, zuteilen, zuweisen
[1] zur Verfügung haben

Wortbildungen:

Substantive: Verfügungsgeschäft, Verfügungsgewalt

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–5] Wikipedia-Artikel „Verfügung
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Verfügung“.
[1–5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Verfügung
[2–5] canoo.net „Verfügung
[1–5] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVerfügung
[1–5] The Free Dictionary „Verfügung
[1–5] Duden online „Verfügung

Quellen:

  1. Matthias Bartsch, Felix Kurz: Genervte Fahnder. In: DER SPIEGEL 4, 2011, Seite 72.