Bargeld

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bargeld (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Bargeld

Genitiv des Bargelds
des Bargeldes

Dativ dem Bargeld
dem Bargelde

Akkusativ das Bargeld

[1] Bargeld

Worttrennung:

Bar·geld, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈbaːɐ̯ˌɡɛlt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bargeld (Info)
Reime: -aːɐ̯ɡɛlt

Bedeutungen:

[1] Finanzen: Zahlungsmittel in Form von Geldscheinen und Münzen

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Adjektiv bar und dem Substantiv Geld

Synonyme:

[1] Bares, Barmittel, Cash

Sinnverwandte Wörter:

[1] Barschaft, liquide Mittel

Gegenwörter:

[1] umgangssprachlich: Plastikgeld

Oberbegriffe:

[1] Geld

Unterbegriffe:

[1] Notfallbargeld

Beispiele:

[1] Tut mir leid, ich habe kein Bargeld im Haus.
[1] Bei einem Überfall auf eine Sparkasse in München erbeuteten die Täter mehrere tausend Euro Bargeld.
[1] „Die Nothilfe der Stadt München umfasste Lebensmittel, einen Zuschuss zu den Mietkosten und etwas Bargeld.“[1]
[1] Der Wert des Bargelds, das in Schweden noch im Umlauf ist, ist seit 2007 um deutlich mehr als die Hälfte gesunken.[2]
[1] […] In spätestens fünf Jahren spielt Bargeld in Schweden […] keine Rolle mehr, weil kein Händler es mehr annimmt. Viele akzeptieren schon heute nur noch EC- und Kreditkarten.[3]
[1] Nach dem 34. brutalen Überfall auf einen schwedischen Sicherheitstransporter in diesem Jahr […] befördern die Sicherheitsunternehmen in den größten schwedischen Städten nur noch Bargeld, wenn der Transport von der Polizei eskortiert wird.[4]

Redewendungen:

[1] Bargeld lacht

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Verb: Bargeld abheben, Bargeld benötigen, Bargeld beschlagnahmen, Bargeld einzahlen, Bargeld entwenden, Bargeld erbeuten, Bargeld horten, Bargeld mitführen, Bargeld rauben, Bargeld stehlen, Bargeld umtauschen
[1] mit Adjektiv: umlaufendes Bargeld
[1] mit Substantiv: Abheben von Bargeld, Herausgabe von Bargeld, Bargeld im Portemonnaie, ein Tresor mit Bargeld, Umschlag mit Bargeld, Umtausch von Bargeld
[1] in Kombination: Bargeld aus dem Automaten, Bargeld statt Sachleistung, eine Tasche voll Bargeld

Wortbildungen:

Substantive: Bargeldautomat, Bargeldbeschaffung, Bargeldbestand, Bargeldbetrag, Bargeldmenge, Bargeldsumme, Bargeldumlauf, Bargeldverkehr, Bargeldversorgung, Bargeldzahlung
Adjektive/Adverbien: bargeldlos

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Bargeld
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bargeld
[1] canoo.net „Bargeld
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBargeld
[1] Duden online „Bargeld
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Bargeld

Quellen:

  1. Sven Felix Kellerhoff: Heimatfront. Der Untergang der heilen Welt - Deutschland im Ersten Weltkrieg. Quadriga, Köln 2014, ISBN 978-3-86995-064-8, Seite 122.
  2. Silke Bigalke: Schweden - So entsteht die erste Gesellschaft ohne Bargeld. In: sueddeutsche.de. 6. Juni 2018, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 7. Juni 2018).
  3. Silke Bigalke: Schweden - So entsteht die erste Gesellschaft ohne Bargeld. In: sueddeutsche.de. 6. Juni 2018, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 7. Juni 2018).
  4. Deutscher Wikinews-Artikel „Stockholm, Schweden, 07.11.2005: In Schweden gibt es fast kein Bargeld mehr

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Belgrad