Geldschein

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Geldschein (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Geldschein

die Geldscheine

Genitiv des Geldscheines
des Geldscheins

der Geldscheine

Dativ dem Geldschein
dem Geldscheine

den Geldscheinen

Akkusativ den Geldschein

die Geldscheine

[1] Euro-Geldscheine

Worttrennung:

Geld·schein, Plural: Geld·schei·ne

Aussprache:

IPA: [ˈɡɛltˌʃaɪ̯n]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Geldschein (Info)

Bedeutungen:

[1] Papiergeld; Schein, der als Zahlungsmittel verwendet wird oder wurde

Herkunft:

Determinativkompositum aus Geld und Schein

Synonyme:

[1] Banknote, Papiergeld, Schein

Sinnverwandte Wörter:

[1] Echtgeld

Gegenwörter:

[1] Geldmünze, Hartgeld, Münze, Münzgeld
[1] Falschgeld, Spielgeld; umgangssprachlich: Blüte

Oberbegriffe:

[1] Geld, Zahlungsmittel

Unterbegriffe:

[1] Fünfeuroschein, Zehneuroschein, Zwanzigeuroschein, Fünfzigeuroschein, Hunderteuroschein, Zweihunderteuroschein, Fünfhunderteuroschein (500-Euro-Geldschein)
[1] historisch: Fünfmarkschein, Zehnmarkschein, Zwanzigmarkschein, Fünfzigmarkschein, Hundertmarkschein, Zweihundertmarkschein, Fünfhundertmarkschein, Tausendmarkschein

Beispiele:

[1] Ich nehme sicherheitshalber immer nur wenig Geldscheine mit zum Einkaufen.
[1] „Der Geldschein machte ihn ein wenig verträglicher.“[1]
[1] „Sie packten bald ihre zwei Klamotten zusammen, jener legte einen großen Geldschein auf den Tisch, bezahlte die Rechnung, und dann folgten sie ihm auf die Yacht.“[2]
[1] „Stefans Geldscheine würden reichen, um die Familie für ein paar Tage zu ernähren.“[3]
[1] „Er roch wieder an dem Geldschein, und der Geruch brachte ihn auch tatsächlich von dem Biergemälde ab.“[4]

Redewendungen:

[1] mit Geldscheinen um sich werfen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein großer Geldschein, ein kleiner Geldschein

Wortbildungen:

[1] Geldscheinbündel, Geldscheinfach

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Geldschein
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Geldschein
[1] Duden online „Geldschein
[1] canoonet „Geldschein
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGeldschein

Quellen:

  1. Claus D. Wagner: An der Kette in Puerto Limon. Das dramatische Schicksal einer deutschen Schiffsbesatzung. Kabel, Hamburg 1996, ISBN 3-8225-0361-4, Seite 97
  2. Janosch: Polski Blues. Roman. Goldmann, München 1991, ISBN 978-3-442-30417-2, Seite 17.
  3. Henning Mankell: Der Sandmaler. Roman. Paul Zsolnay Verlag, München 2017, ISBN 978-3-552-05854-5, Seite 89. Schwedisches Original 1974.
  4. Jens Rehn, Nachwort von Ursula März: Nichts in Sicht. Schöffling, Frankfurt/Main 2018, ISBN 978-3-89561-149-0, Seite 116.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: denglische, Denglische