gesetzlich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

gesetzlich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
gesetzlich
Alle weiteren Formen: Flexion:gesetzlich

Worttrennung:

ge·setz·lich, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ɡəˈzɛt͡slɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild gesetzlich (Info)
Reime: -ɛt͡slɪç

Bedeutungen:

[1] gesetzmäßig, dem Gesetz nach

Herkunft:

Ableitung zu Gesetz mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -lich

Sinnverwandte Wörter:

[1] gesetzmäßig, juristisch, rechtlich, rechtmäßig

Unterbegriffe:

[1] grundgesetzlich, strafgesetzlich

Beispiele:

[1] Wir sind gesetzlich dazu verpflichtet.
[1] „Eine solche Maulkorbpflicht ist gesetzlich bereits vorgeschrieben, gilt aber nicht einfach im gesamten Stadtgebiet.“[1]
[1] „Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe (BGH) hat jetzt klargestellt, dass Vermieter die Wohnung bereits kündigen können, wenn mehr als eine Monatsmiete auf dem Konto fehlt – allerdings per fristgerechter Kündigung; dabei müssen die gesetzlichen oder die vereinbarten Fristen beachtet werden.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „gesetzlich
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „gesetzlich
[1] canoonet „gesetzlich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalgesetzlich
[1] Duden online „gesetzlich
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „gesetzlich

Quellen:

  1. Rottweilerklub für Maulkorbpflicht. Abgerufen am 24. März 2020.
  2. Mit einer Monatsmiete in Verzug: Kündigung droht. Abgerufen am 27. März 2020.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: gezischelt