ucho

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ucho (Polnisch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ ucho uszy
Genitiv ucha uszu
uszów
Dativ uchu uszom
Akkusativ ucho uszy
Instrumental uchem uszami
uszyma
Lokativ uchu uszach
Vokativ ucho uszy

Worttrennung:
u·cho, Plural: u·szy

Aussprache:
IPA: [ˈuxɔ], Plural: [ˈuʃɨ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild ucho (Info), Plural:

Bedeutungen:
[1] Anatomie: Ohr, Ohrmuschel
[2] Anatomie: Hörorgan: Ohr
[3] Kleidung: Ohrenklappe

Herkunft:
seit dem 14. Jahrhundert bezeugtes Erbwort aus dem urslawischen *ucho; gemeinslawisches Wort, das etymologisch verwandt ist mit tschechisch ucho → cs, slowakisch ucho → sk, obersorbisch wucho → hsb, niedersorbisch hucho → dsb, russisch ухо (úcho) → ru, weißrussisch вухо (wucho) → be, ukrainisch вухо (wúcho) → uk, slowenisch uho → sl, kroatisch uho → hr, serbisch ухо (uho) → sr und bulgarisch ухо (ucho) → bg; das urslawische *ucho geht auf das indogermanische *au̯s–os „Ohr“ zurück, von dem auch litauisch ausis → lt, lettisch auss → lv, lateinisch auris → la und aus–cultare → la, altgriechisch οὖς (ous) → grc, gotisch auso → got, deutsch Ohr sowie englisch ear → en abstammen[1][2][3]

Synonyme:
[1] małżowina, małżowina uszna, muszla uszna
[3] nausznik

Verkleinerungsformen:
uszko

Oberbegriffe:
[2] narząd słuchu, narząd
[3] klapka

Unterbegriffe:
[2] ucho środkowe, ucho wewnętrzne, ucho zewnętrzne

Beispiele:
[1]

Redewendungen:
[1] ciepło jak w uchu
[1] mieć długie uszy
[1] mieć midasowe uszyMidasohren haben
[1] ośle uszyEselsohren
[1] spać na oba uszyschlafen wie ein Murmeltier
[1] zakochać się po uszysich bis über beide Ohren verlieben
[2] słyszeć coś na własne uszyetwas mit eigenen Ohren hören

Sprichwörter:
[2] Ściany mają uszydie Wände haben Ohren
[2] Słuchaj uchem, a nie brzuchem

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] duże uszy, małe uszy, odstające uszy
[3] czapka z uszami

Wortbildungen:
uszny

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2] Polnischer Wikipedia-Artikel „ucho
[1–3] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „ucho
[1–3] Słownik Języka Polskiego – PWN: „ucho
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „ucho

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ ucho ucha
uszy
Genitiv ucha [[uch
uszu
uszów|uch
uszu
uszów]]
Dativ uchu uchom
uszom
Akkusativ ucho ucha
uszy
Instrumental uchem uchami
uszami
Lokativ uchu uchach
uszach
Vokativ ucho ucha
uszy

Worttrennung:
u·cho, Plural: u·cha, u·szy

Aussprache:
IPA: [ˈuxɔ], Plural: [ˈuxa], [ˈuʃɨ]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:
[1] Technik: Henkel, Griff
[2] Technik: Öhr, Nadelöhr

Oberbegriffe:
[1] uchwyt
[2] otwór

Unterbegriffe:
[1] ucho kosy, ucho liny

Beispiele:
[1]

Redewendungen:
[2] przejść przez ucho igielne
[2] przecisnąć się przez ucho igielne

Sprichwörter:
[1] Póty dzban wodę nosi, póki się ucho nie urwieDer Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] garnek z uchami, siatka z uchami

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „ucho
[1, 2] Słownik Języka Polskiego – PWN: „ucho
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „ucho

Quellen:

  1. Krystyna Długosz-Kurczabowa: Słownik etymologiczny języka polskiego. 2. Auflage. Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 2005, ISBN 83-01-14361-4, Seite 509–510
  2. Izabela Malmor: Słownik etymologiczny języka polskiego. 1. Auflage. ParkEdukacja – Wydawnictwo Szkolne PWN, Warszawa – Bielsko-Biała 2009, ISBN 978-83-262-0146-2, Seite 418
  3. Vasmer's Etymological Dictionary: „ухо

ucho (Tschechisch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Körperorgan[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ ucho uši
Genitiv ucha uší
Dativ uchu uším
Akkusativ ucho uši
Vokativ ucho uši
Lokativ uchu uších
Instrumental uchem ušima

Worttrennung:
ucho

Aussprache:
IPA: [ˈʊxɔ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild ucho (Info)

Bedeutungen:
[1] Anatomie, Sinnesorgan zur Wahrnehmung akustischer Signale: Ohr
[2] Anatomie, äußerer Teil des Gehörorgans: Ohr, Ohrmuschel

Herkunft:
seit dem 14. Jahrhundert bezeugtes Erbwort aus dem urslawischen *ucho; gemeinslawisches Wort, das etymologisch verwandt ist mit polnisch ucho → pl, slowakisch ucho → sk, obersorbisch wucho → hsb, niedersorbisch hucho → dsb, russisch ухо (úcho) → ru, weißrussisch вухо (wucho) → be, ukrainisch вухо (wúcho) → uk, slowenisch uho → sl, kroatisch uho → hr, serbisch ухо (uho) → sr und bulgarisch ухо (ucho) → bg; das urslawische *ucho geht auf das indogermanische *au̯s–os „Ohr“ zurück, von dem auch litauisch ausis → lt, lettisch auss → lv, lateinisch auris → la und aus–cultare → la, altgriechisch οὖς (ous) → grc, gotisch auso → got, deutsch Ohr sowie englisch ear → en abstammen[1][2][3]

Synonyme:
[2] boltec

Oberbegriffe:
[1] orgán

Beispiele:
[1] Poslouchal jsem hudbu tak nahlas, až mi začalo zvonit v uších.
Ich hörte Musik so lautstark, bis ich Ohrensausen bekam.
[2] Mít za ušima se většinou vyplatí.
Es dick hinter den Ohren zu haben zahlt sich oft aus.

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] střední ucho — Mittelohr, vnitřní ucho — Innenohr

Wortbildungen:
ušní, příušnice, náušnice

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Tschechischer Wikipedia-Artikel „ucho
[1, 2] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „ucho
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „ucho
[1] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „ucho
[*] centrum - slovník: „ucho
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonucho

Quellen:

  1. Krystyna Długosz-Kurczabowa: Słownik etymologiczny języka polskiego. 2. Auflage. Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 2005, ISBN 83-01-14361-4, Seite 509–510
  2. Izabela Malmor: Słownik etymologiczny języka polskiego. 1. Auflage. ParkEdukacja – Wydawnictwo Szkolne PWN, Warszawa – Bielsko-Biała 2009, ISBN 978-83-262-0146-2, Seite 418
  3. Vasmer's Etymological Dictionary: „ухо

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ ucho ucha
Genitiv ucha uch
Dativ uchu uchům
Akkusativ ucho ucha
Vokativ ucho ucha
Lokativ uchu uchách
Instrumental uchem uchy

Worttrennung:
ucho

Aussprache:
IPA: [ˈʊxɔ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild ucho (Info)

Bedeutungen:
[1] Sache, oder deren Teil, die einem Ohr ähnlich ist: Henkel, Griff, Nadelöhr

Synonyme:
[1] držadlo, úchytka

Beispiele:
[1] Na ucho košíku přivázala hezkou stuhu.
An den Griff des Korbes band sie eine hübsche Schleife.

Sprichwörter:
[1] Tak dlouho se chodí se džbánem pro vodu, až se ucho utrhne. — Der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Tschechischer Wikipedia-Artikel „ucho (rozcestník)
[1] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „ucho_1
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „ucho
[1] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „ucho
[1] centrum - slovník: „ucho
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonucho