spazieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

spazieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich spaziere
du spazierst
er, sie, es spaziert
Präteritum ich spazierte
Konjunktiv II ich spazierte
Imperativ Singular spaziere!
Plural spaziert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
spaziert sein
Alle weiteren Formen: Flexion:spazieren

Worttrennung:

spa·zie·ren, Präteritum: spa·zier·te, Partizip II: spa·ziert

Aussprache:

IPA: [ʃpaˈʦiːʀən], Präteritum: [ʃpaˈʦiːɐ̯tə], Partizip II: [ʃpaˈʦiːɐ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild spazieren (Info), Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -iːʀən

Bedeutungen:

[1] gemächlich gehen zum Zwecke der Entspannung und Zerstreuung

Herkunft:

von mittelhochdeutsch spazieren → gmh, spacieren → gmh, entlehnt entweder aus dem Italienischen spaziare → itumherschweifen“ oder unmittelbar aus dem Lateinischen spatiari → la „mit gemessenen Schritten einhergehen“, abgeleitet vom Substantiv spatium → laRaum, Zwischenraum“; das Wort ist seit dem 13. Jahrhundert nachweisbar[1]

Synonyme:

[1] bummeln, flanieren, promenieren, schlendern, veraltend: lustwandeln

Gegenwörter:

[1] eilen, hasten, joggen, laufen, rennen, walken, wandern

Oberbegriffe:

[1] gehen

Unterbegriffe:

[1] anspazieren, hereinspazieren, herumspazieren, umherspazieren

Beispiele:

[1] Er spazierte am Hafen entlang.
[1] Gegen Abend ging ich gern in den stillen Gassen der Landstraße nachdenklich spazieren.[2]
[1] Wenn hunderte Heeresbedienstete „spazieren gehen“, dann garantiert auch nicht, weil diese schon mit einem Owezahrer-Gen auf die Welt gekommen sind, sondern, weil Regierungspolitiker es über Jahre verabsäumt haben, rechtzeitig die Weichen für Reformen zu stellen.[3]
[1] „Bevor er vom Examinator aufgerufen wurde, war er, mit dem Zylinder eines anderen Kandidaten auf dem Kopfe, durch die Korridore spaziert und hatte den Pedell erschreckt.“[4]
[1] „Ich spazierte zum Friedhof und verbrachte die Zeit damit, die Inschriften auf den Grabsteinen zu lesen.“[5]

Redewendungen:

[1] geradewegs in etwas hineinspazieren

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] spazieren fahren, spazieren gehen, spazieren führen, spazieren reiten

Wortbildungen:

anspazieren, hereinspazieren, herumspazieren, Spazieren, spazierend, Spazierenfahren, Spazierfahrt, Spaziergang, Spazierritt, Spazierstock, Spazierweg, umherspazieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „spazieren
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „spazieren
[1] canoo.net „spazieren
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonspazieren
[1] The Free Dictionary „spazieren

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 6. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2003, ISBN 3-423-32511-9, Seite 1317.
  2. Hermann Bahr: Theater. In: Projekt Gutenberg-DE. Zehntes Kapitel (URL).
  3. Karl Ettinger: Leitartikel: Die Beamten gehören endlich geschützt. In: DiePresse.com. 14. April 2009, ISSN 1563-5449 (Anmerkung: Owezahrer = Nichtstuer, URL, abgerufen am 30. September 2012).,
  4. Erich Kästner: Fabian. In: Kästner für Erwachsene 3. Deutscher Bücherbund, Stuttgart/München ohne Jahr, Seite 7-201, Zitat Seite 42. Erstdruck 1931.
  5. Huldar Breiðfjörð: Schafe im Schnee. Ein Färöer-Roman. Aufbau, Berlin 2013, ISBN 978-3-351-03534-1, Seite 95. Isländisches Original 2009.