bieder

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

bieder (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
bieder biederer am biedersten
Alle weiteren Formen: Flexion:bieder

Worttrennung:

bie·der, Komparativ: bie·de·rer, Superlativ: bie·ders·ten

Aussprache:

IPA: [ˈbiːdɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild bieder (österreichisch) (Info)
Reime: -iːdɐ

Bedeutungen:

[1] veraltend (einzige Bedeutung bis zum Vormärz): anständig, ehrlich, ehrbar, moralisch integer
[2] sich engstirnig an gesellschaftliche Regeln halten, sehr darauf bedacht, als anständig zu gelten und nicht unangenehm aufzufallen
[3] Kleidung, Frisur, Einrichtung usw.: eine Lebenseinstellung wie in der Bedeutung [2] ausdrückend
[4] sich einfältig an gesellschaftliche Regeln halten, zu naiv, treuherzig

Herkunft:

mittelhochdeutsch: biderbe, althochdeutsch: pidarpi, piderpi, biderbi, verwandt mit Bedarf und bedürfen, also „(ein Mensch,) wie man ihn braucht“ (daher noch „sich anbiedern“), noch bis ins 19. Jahrhundert erscheint (altertümelnd) biderb.[1] Die Bedeutung [2] hat sich über die Bedeutung [4] aus der Bedeutung [1] vor mehr als 150 Jahren entwickelt und wurde und wird vor allem von Intellektuellen zur Beschreibung von spießbürgerlicher Heuchelei und Engstirnigkeit verwendet.[Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] anständig, ehrlich, ehrbar, rechtschaffen, redlich, wacker, integer, unbescholten
[2] wohlanständig, kleinbürgerlich, kleinkariert, treudoof
[2, 3] spießbürgerlich, spießig, konservativ, brav, kreuzbrav, hausbacken

Gegenwörter:

[1] gemein, niederträchtig, verkommen, verderbt, verdorben, korrupt, verschlagen, verlogen, ruchlos
[2, 3] eigenwillig, unkonventionell, schrill, schräg, flippig, skurril, exzentrisch, verrucht
[3] kess, keck, frech, gewagt

Beispiele:

[1] In "Breaking Bad" ging es um einen biederen Lehrer, der zum Drogenkoch und Schwerstkriminellen wird. [2]
[1] Er war ein wackerer und gutmüthiger Mann, bieder und tapfer[3]
[1, 2] Wenn es um den Hund geht, werden biedere Bürger zu Schlägern.
[3] So eine Frisur hätte ich ihr gar nicht zugetraut, sie sah doch sonst immer so bieder aus!

Wortbildungen:

sich anbiedern, Biederkeit, Biedermann, Biedermeier, Biedersinn, Biederweib

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „bieder
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „bieder
[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bieder
[2, 3] canoo.net „bieder
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbieder

Quellen:

  1. Vgl. Jacob und Wilhelm Grimm, Deutsches Wörterbuch, Band 1, 1854, Sp. 1810.
  2. Odenkirk war nicht begeistert von "Breaking Bad"-Ableger, Die Zeit, 16.02.2016 (online)
  3. Wikisource-Quellentext „Allgemeine Deutsche Biographie: Friedrich der Schöne

Ähnliche Wörter:

beider