beide

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

beide (Deutsch)[Bearbeiten]

Indefinitpronomen, Numerale[Bearbeiten]

Singular Plural Plural
(sächlich,
nur substantivisch)
(mit dem bestimmten Artikel
und Ähnlichem)
Nominativ beides beide die beiden
Genitiv beides beider der beiden
Dativ beidem beiden den beiden
Akkusativ beides beide die beiden
Anmerkung Wortart:
  • beide wird als Indefinitpronomen bezeichnet (Ich habe beides gekauft. Beide Schwestern haben ein Auto.), und auch als Zahlwort (Die beiden Autos sind kaputt.)
Anmerkung Rechtschreibung:
  • beide wird nach der neuen Rechtschreibung kleingeschrieben; im älteren Sprachgebrauch (19. Jahrhundert) wurde es bei substantivischem Gebrauch zuweilen auch großgeschrieben (ich habe aber Beide gesehen!)[1][2]

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

beyde

Worttrennung:

bei·de

Aussprache:

IPA: [ˈbaɪ̯də]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild beide (Info), Lautsprecherbild beide (Österreich) (Info)
Reime: -aɪ̯də

Bedeutungen:

[1] Indefinitpronomen: zeigt an, dass es sich nicht nur um einen der zwei in Frage kommenden Gegenstände handelt: sowohl der/die/das eine als auch der/die/das andere
[2] Numerale: betont, dass die Zweizahl des Gezählten allgemein oder aus dem Vorhererwähnten bekannt ist, steht anstelle von: zwei

Synonyme:

[1] sowohl als auch
[2] (die) zwei

Gegenwörter:

[1] kein
[2] ein, drei, vier

Beispiele:

[1] Wie, ich kann statt Papas auch Mamas Auto benutzen, beide Autos sind kaputt!
[1] Die Eltern sind nicht zu Hause. Beide müssen arbeiten.
[1] „Frauen wird [in China] vermittelt: Entweder wollt ihr heiraten oder einen PhD, beides geht nicht. Ein Mann wird keine Frau heiraten, die erfolgreicher ist als er.“[3]
[2] Kennst du diese beiden?
[2] Ich kann mich nicht entscheiden, ob ich die beiden da möchte oder doch lieber die drei da.

Redewendungen:

bis über beide Ohren verliebt sein

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] beide Mal(e)
[2] einer von beiden

Wortbildungen:

beiderlei, beidhändig, beiderseitig, beiderseits, beidseitig

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „beide
[1, 2] The Free Dictionary „beide
[1, 2] Duden online „beide

Quellen:

  1. Duden online „beide
  2. Deutsche Rechtschreibung – 2.2 Substantivierungen (§ 58 Abs. 4). In: grammis.ids-mannheim.de. Abgerufen am 11. März 2022.
  3. Anja Reich: Soziologin Eva Illouz – „Es wird viel mehr Menschen geben, die allein leben". In: Berliner Zeitung Online. 5. Februar 2019, ISSN 0947-174X (URL, abgerufen am 7. Februar 2019).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: beeid, Diebe


beide (Mittelhochdeutsch)[Bearbeiten]

Indefinitpronomen, Numerale[Bearbeiten]

Plural
Maskulinum
Femininum
Neutrum
Nominativ beide beidiu
Genitiv beider (beidere)
Dativ beiden
Akkusativ beide beidiu
Anmerkung zur Deklination:
Im 14. Jahrhundert findet sich als Singular Neutrum beideʒ (Hapaxlegomenon) mit der Bedeutung beides.

Nebenformen:

bēde

Bedeutungen:

[1] beide

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Matthias Lexer: Mittelhochdeutsches Handwörterbuch, Stichwort beide, bêde
[1] Georg Friedrich Benecke, Wilhelm Müller, Friedrich Zarncke: Mittelhochdeutsches Wörterbuch, Stichwort beide, beidiu, bêde, bêdiu
[1] Jacob Grimm: Deutsche Grammatik. Ertser Theil; zweite Ausgabe. Göttingen, 1822, S. 765 („von den übrigen zahlwörtern“)