Zettel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zettel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Zettel die Zettel
Genitiv des Zettels der Zettel
Dativ dem Zettel den Zetteln
Akkusativ den Zettel die Zettel
[1] ein Zettel

Worttrennung:

Zet·tel, Plural: Zet·tel

Aussprache:

IPA: [ˈʦɛtl̩]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɛtl̩

Bedeutungen:

[1] ein Blatt Papier, dessen Größe nicht genormt ist, für Notizen und dergleichen
[2] Textiltechnik: Kette eines Gewebes

Herkunft:

mittelhochdeutsch zedele, zedel,aus italienisch cedola, aus mittellatateinisch cedula, von lateinisch scheda, scida griechisch σχίδη Splitter zu σχίζειν spalten, zerreißen [1]

Synonyme:

[1] Wisch

Verkleinerungsformen:

[1] Zettelchen

Oberbegriffe:

[1] Blatt

Unterbegriffe:

[1] Ablasszettel, Akkordzettel, Anmeldezettel, Aufklebezettel, Aufklebzettel, Beichtzettel, Beipackzettel, Bestellzettel, Bon, Denkzettel, Einkaufszettel, Entschuldigungszettel, Flugzettel, Frachtzettel, Gefechtszettel, Giftzettel, Handzettel, Karteizettel, Kassenzettel, Klebezettel, Laufzettel, Lohnzettel, Lottozettel, Mahnzettel, Meldezettel, Merkzettel, Notizzettel, Packzettel, Parkzettel, Pfandzettel, Reklamezettel, Reparaturzettel, Schiffszettel, Schmierzettel, Schummelzettel, Sortenzettel, Speisezettel, Spickzettel, Steuerzettel, Stimmzettel, Strafzettel, Theaterzettel, Tippzettel, Totozettel, verzetteln, Votivzettel, Wahlzettel, Wäschezettel, Waschzettel, Weihnachtszettel, Werbezettel, Wunschzettel

Beispiele:

[1] Sie nimmt einen Zettel und schreibt darauf.
[1] „Mit dem roten Zettel durfte er durch die Sperre, und jetzt war er frei und ledig in Halle.“[2]

Wortbildungen:

[1] Partezettel, Zettelbank, Zettelblock, Zettelbürger, Zettelgeld, Zettelkasten, Zettelkatalog, Zettelleute, Zettelschreiber, Zettelträger, Zettelkasten, Zettelkram, Zettelwirtschaft
[2] Zettelbaum, Zettelbrett, Zettelbrot, Zettelende, Zettelfaden, Zettelgarn, Zettelgatter, Zettelhaspel, Zettelkartei, Zettellaib, Zettellohn, Zettelmaschine, Zettelmasz, zetteln, Zettelrad, Zettelrahmen, Zettelrand, Zettelrolle, Zettelspule

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Zettel_(Begriffsklärung)
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zettel
[1, 2] canoo.net „Zettel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonZettel
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Zettel“.

Quellen:

  1. Zettel woerterbuchnetz.de, abgerufen am 28. Oktober 2014
  2. Hans Herbert Grimm: Schlump. Roman. 2. Auflage. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2014, ISBN 978-3-462-04609-0, Seite 247. Erstauflage 1928.

Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Singular m Singular f Plural 1 Plural 2
Nominativ der Zettel
(Zettel)
die Zettel
(Zettel)
die Zettels die Zettel
Genitiv des Zettel
des Zettels
(Zettels)
der Zettel
(Zettel)
der Zettels der Zettel
Dativ dem Zettel
(Zettel)
der Zettel
(Zettel)
den Zettels den Zettel
Akkusativ den Zettel
(Zettel)
die Zettel
(Zettel)
die Zettels die Zettel
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „Zettel“ – für männliche Einzelpersonen, die „Zettel“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „Zettel“ für einen und/oder eine Angehörige aus der Familie „Zettel“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Worttrennung:

Zet·tel, Plural: Zet·tels

Aussprache:

IPA: [ˈʦɛtl̩]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] deutscher Familienname

Beispiele:

[1] „Karl Zettel (* 22. April 1831 in München; † 30. März 1904 ebenda) war ein deutscher Lehrer, Dichter und Herausgeber.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Zettel_(Begriffsklärung)
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonZettel

Quellen:

  1. Karl Zettel de.wikipedia.org, abgerufen am 28. Oktober 2014

Ähnliche Wörter:

Vettel