Wiktionary Diskussion:Teestube

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hm?[Bearbeiten]

Gibts die Teestube jetzt auch zum Anhören, oder warum ist die Seite in der Kategorie Audio-Datei gelistet? ;o) (Ist das vielleicht irgendeine Absicht, die ich grad nicht verstehe?) --Thogo BüroSofa 19:38, 9. Nov 2007 (CET)

Nope, nur eine eingebundene Vorlage. Pill (Kontakt) 19:41, 9. Nov 2007 (CET)
Aha. Tststs, wer macht denn sowas... Vorlagen auf Diskussionen einbinden. *kopfschüttel* :p --Thogo BüroSofa 19:52, 9. Nov 2007 (CET)
... jeden Newbie schickt man ja auf die Spielwiese -- Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 17:05, 5. Feb 2008 (CET)

... und ich dachte schon, hier stehen die Raucher ...[Bearbeiten]

... draußen vor der Teestube, weil sie rausgeflogen sind oder nicht reingelassen werden. Nö, es ging nur um's Oberschwäbische Tescht-Büro. ;-) -- Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 17:03, 5. Feb 2008 (CET)

Hö? Raucher? 0o -- Piano ♫♪[ʂɨɴfʘn̩ɪɛ] - Hort der Kreativität 15:09, 14. Feb 2008 (CET)

Zweck[Bearbeiten]

gemäss dem Namen und sehr wahrscheinlich der ursprünglichen Intention sollte die umstehende Projektseite ein Pendant zu Wikipedia:Cafe sein. Tatsächlich ist es aber leider das Pendant zu Wikipedia:FzW --Itu (Diskussion) 13:00, 19. Mär. 2010 (MEZ)

leider? ich würde eher sagen, bei einer tasse tee diskutiert es sich doch gleich viel besser :) —Pill (Kontakt) 16:06, 19. Mär. 2010 (MEZ)

Das mag im echten Leben – für die Leute die Tee mögen – vielleicht der Fall sein, Pill, stellt meiner Ansicht nach aber die Ernsthaftigkeit des Projektes in Frage. Zudem hatte ich auch schon andere (neutralere) Bezeichnungen vorgeschlagen (siehe auch „Wiktionary:Teestube/Archiv/2010/05#Bitte um mehr Themenbezug“), aber sowas scheint hier wohl niemanden wirklich zu interessieren.
--Konrad – 11:52, 10. Sep 2010 (MESZ)

Die Ernsthaftigkeit des Projektes hängt am Namen einer Projektseite für den Ideenaustausch? Übrigens interessiere ich mich durchaus für den Vorschlag, ich finde ihn nur nicht wirklich hilfreich. Er löst kein Problem (weil es keines gibt, jedenfalls für mich) und der Begriff "Teestube" suggeriert zudem ein angenehmes Diskussionsklima, das ja wohl auch wünschenswert ist. Grüße, —Pill (Kontakt) 19:36, 21. Okt. 2010 (MESZ)

Für mich ist es aber ein Problem! Denn diese Bezeichnung ist irreführend, wie es auch schon (nicht nur von mir) angemerkt wurde. Zudem fühle ich mich dadurch beläßtigt, wenn ich dazu auch noch gezwungen werde, solch eine unsinnige Bezeichnung zu unterstützen. Meiner Erfahrung nach (siehe auch nachfolgender Abschnitt) werden einfache Weiterleitungen hier im Wiktionary nämlich aus mir bisher unbekannten Gründen garnicht akzeptiert, welche aus meiner Sicht eine stille Alternative hierzu hätten sein können.
--Konrad – 13:41, 24. Okt. 2010 (MESZ)

Tut mir leid das zu sagen, aber wenn du nicht genug Humor oder, alternativ, Leidensfähigkeit hast, ist das letzlich dein Problem.
Eine "stumme" Weiterleitung macht nebenbei gesprochen keinen Sinn: Du würdest doch sicherlich über diese Weiterleitung verlinken, oder? Dann ist sie nicht mehr "stumm". Die Weiterleitung "Redaktion" würde eine gewisse Entscheidungsbefugnis implizieren, die die Teestube aber nicht hat. Außerdem wäre es faktisch falsch, da wir eben keine Redaktion haben. --Asgar (Diskussion) 13:47, 24. Okt. 2010 (MESZ)

Nach meiner bisherigen Erfahrung wird diese Projektseite hier aber (im übertragenen Sinn) auch (oder sogar vorrangig) als Redaktion genutzt. Siehe auch WT-Eintrag (zweite Bedeutung) und:

  • „Für neue Ideen und Tipps und deren Diskussion steht die »Teestube« zur Verfügung.“[1]
  • „Die Teestube ist ein Anlaufpunkt für Vorschläge und Anregungen, wie man das Wiktionary besser machen kann.“[2]

Wenn auf dieser Projektseite hier aber tatsächlich nur allgemeine Verbesserungsvorschläge diskutiert werden sollen (was im allgemeinen auch in einer Redaktion gemacht wird), dann sollte die Seite hier vielleicht besser (analog zur Wikipedia) nach Wiktionary:Verbesserungsvorschläge umbenannt oder zumindest eine entsprechende Weiterleitung angelegt werden.
--Konrad – 14:20, 24. Okt. 2010 (MESZ)

Wiktionary:Teestube nach Wiktionary:Redaktion umbenennen[Bearbeiten]

Ich schlage noch einmal vor (siehe auch oben) die Projektseite Wiktionary:Teestube nach „Wiktionary:Redaktion“ um zu benennen, da dies wohl der eigentliche Sinn und Zweck dieser Seite ist und sie nichts mit einer Teestube zu tun hat. Falls es dazu noch passendere Namen gibt, dann bitte ich darum diese hier zu nennen.
--Konrad – 17:17, 19. Okt. 2010 (MESZ)

Dass hier "die Prüfung und Bearbeitung eines Manuskriptes" vorgenommen wird, ist mir neu.
Außerdem finde ich den Inhalt wichtiger als die Form. Im Wiktionary gibt es wirklich andere Probleme als die Frage, wie wir unsere Meta-Seiten benennen.
Was spricht gegen "Teestube"? Meines Erachtens nichts. Die Ernsthaftigkeit steht und fällt schließlich mit den Themen und der Art und Weise, wie diese diskutiert werden und nicht mit dem Titel. --Crux (Diskussion) 17:29, 19. Okt. 2010 (MESZ)

Was gegen Teestube spricht wurde doch bereits mehrfach genannt! Auf dieser Seite gibt es weder Tee noch handelt es sich dabei um eine Stube. Von mir aus könnte diese unsinnige und irreführende Bezeichnung auch stehen bleiben, wenn ihr meine Weiterleitung auch stehen laßt. Aber derartige Aktionen, wo mit einer konstanten Ignoranz und Mißachtung meine Beiträge einfach (schnell)gelöscht werden,[3] sind echt das Letzte. Und wenn diese Vorgehensweise hier die Regel ist, dann wundert es mich auch nicht, daß ihr ganz andere Sorgen habt.
--Konrad – 17:56, 19. Okt. 2010 (MESZ)

Eine meiner großen Sorgen sind zurzeit Leute, die meinen, ihre ganz persönliche Ansicht entgegen den Projektzielen und/oder der Communitymeinung auf Biegen und Brechen durchdrücken zu müssen. Das gilt für zwanghaften "Gendrifzierungswahn" ebenso wie für ganz eigene Ansichten zu Fremdwörtern oder Benennungen von Projektseiten. Kollaboratives Arbeiten an einem Projekt erfordert ein Mindestmaß an Teamfähigkeit und Kompromissbereitschaft.
Was gegen eine Weiterleitung "Wiktionary:Redaktion" spricht? Meiner Meinung nach vor allem die Tatsache, dass es im Wiktionary (im Gegensatz zu Fachbuchverlagen) keine Redaktion gibt. --Stepro (Diskussion) 18:27, 19. Okt. 2010 (MESZ)
Lieber Konrad!
Ich teile Stepros Ansicht, dass Redaktion deutlich verwirrender ist, da das Wiktionary aufgrund seiner Organisationsform einfach keine solche Einrichtung hat. Die Benennung würde aus meiner Sicht jedoch den Eindruck erwecken, dass dem so sei und den Ruf unerfahrener Benutzer nach dem Chef vom Dienst noch verstärken. Ich habe aber ebensowenig wie Du empirische Beweise für meine Thesen und so steht wohl ein unbelegte Ansicht oder persönliches Empfinden/Erfahrung gegen eben die des anderen.
Die Bezeichnung Teestube ist nun seit Jahren etabliert und eine Umbennenung müsste durch ein Meinungsbild erfolgen.
Ich bitte Dich also einfach das Thema in der Teestube mit der Gemeinschaft zu diskutieren und anzukündigen, dass Du vorhast das durch ein Meinungsbild zu regeln. Ich gebe Dir aber einen kleinen Tipp: Die meisten Benutzer lassen sich leichter überzeugen, wenn ihnen nicht konstante Ignoranz und Missachtung irgendwelcher Beiträge vorgeworfen oder Formulierungen wie echt das Letzte aufgetischt werden. Das ist aber lediglich eine Beobachtung meinerseits. Mit freundlichen Grüßen --Baisemain (Diskussion) 23:25, 19. Okt. 2010 (MESZ)
Hallo Konrad!
Ich schließe mich meinen Vorrednern an und möchte noch darauf hinweisen, dass in Nachbar-Wiktionaries für Seiten, auf denen sich die Gemeinschaft zu verschiedenen Themen austauscht, ebenfalls Bezeichnungen wie tee room, beer parlour, grease pit; café; la taverna; taberna; bar; de kroeg; esplanada usw. usf. benutzt werden. — lieben Gruß, Caligari ƆɐƀïиϠ 23:49, 19. Okt. 2010 (MESZ)

Keine Ahnung was ein Gendrifzierungswahn sein soll, aber daß mir ein Mindestmaß an Teamfähigkeit und Kompromissbereitschaft von den üblichen Verdächtigen[4] abgesprochen wird, bestätigt nur mein bisheriges Bild eben dieser Leute. Daß diese Eigenschaften auf Gegenseitigkeit beruhen und zu einer konstruktiven Zusammenarbeit nicht nur eine Seite gezwungen werden kann, kommt diesen Leuten natürlich nicht in den Sinn. Was auch die hier anscheinlich übliche Vorgehendweise angeht, wie mein Namensvorschlag „Wiktionary:Redaktion“ (sowie auch nur die Duldung dessen Weiterleitung) einfach nur abgelehnt wird. Und dann soll sich ein (von euch als solcher behandelter) Außenseiter noch die Mühe zu einem Meinungsbild machen (welches ich zudem, wie andere auch, ablehne)?
Was meine Vorwürfe an die betreffenden Leute angeht, Baisemain, so sind das nun einmal meine Beobachtungen und Erfahrungen, die ich nicht einfach unter den nächsten Teppich kehren oder verdrängen will. Das hat nämlich meiner Meinung nach auch etwas mit konstruktiver Zusammenarbeit zu tun hat, die ohne auch derartige Themen an- und auszusprechen kaum funktionieren wird.

Alternativ zu diesem Teestuben-Unsinn würde ich ja noch „Wiktionary:Forum“ vorschlagen, da ich mir die Reaktion darauf aber schon jetzt sehr gut vorstellen kann, wird das wohl auch nur ein weiterer pauschal abgelehnter Vorschlag bleiben.
--Konrad – 13:15, 20. Okt. 2010 (MESZ)

Lieber Konrad!
Ich freue mich ja, dass Du Deine Beobachtungen kommunizierst. Ich muss aber gestehen, dass ich die Art und Weise, wie Du Deine Änderungen oder Vorschläge in das Projekt einbringst, nicht gut finde. Dabei spielt es für mich keine Rolle, ob Du andere Benutzer als grob oder unhöflich empfindest. Es gibt keinen Grund dabei auch noch mitzumachen. Die meisten Autoren und Aktiven gehen allein von den Argumenten aus und nicht davon, wer sie vorbringt, wie laut oder vehement. Einige Mitglieder der Gemeinschaft sind von persönlichen Angriffen und abwertenden Bemerkungen abgestoßen und neigen möglicherweise dazu, das ganze Thema mit dem selben Gefühl der Ablehnung zu bedenken.
Dass Du Abstimmungen per se ablehnst, sei Dir unbenommen. Die Wiktionary-Gemeinschaft funktioniert aber zu einem guten Teil auf Abstimmungen, was die Struktur oder Vorgehensweise angeht, einfach weil die Teilnehmer sich nicht immer durch den Austausch von Argumenten einigen und zu einem Kompromiss kommen. Um dann kein Hin und Her zu produzieren, wird eben eine Mehrheitsentscheidung herbeigeführt. Dies gilt wohlgemerkt nicht für Artikelinhalte und Löschungen. Die von Dir verlinkte Seite legt dar, dass man lieber diskutieren sollte, statt abzustimmen und das ist im Wiktionary immer der Fall. Jedem MB geht eine ausführliche Diskussion voraus, die dann in einer Abstimmung gipfelt. Dabei werden dann nur noch die Stimmen gezählt. Die Meinung gebildet haben sich die Abstimmenden aber eigentlich zuvor. Das MB hält also nur das Bild der Meinungen in der Gemeinschaft fest und erschafft es nicht erst. Es ist durchaus möglich, dass dies in Wikipedia anders ist.
Wir machen uns die Mühe, mit Dir das Für und Wider einer Umbenennung oder Weiterleitung abzuwägen; Du aber scheinst der Ansicht zu sein, dass Du Deinen Standpunkt feststellst und das dann so umzusetzen sei. Meiner Meinung und Erfahrung nach ist ein Meinungsbild zu einem so engen Thema recht schnell aufgesetzt. Du musst es ja nicht mal auswerten.
„Einfach nur abgelehnt“ wird Dein Vorschlag nach einem Dafürhalten gar nicht. Bisher haben die Diskutanten doch versucht darzulegen, warum sie den Vorschlag für eventuell nicht gut halten.
Dass Du Deine Beobachtungen und Erfahrungen vorträgst und nicht unter den Teppich kehrst, ist auch fein, allerdings wird man wohl mehr Menschen erreichen, wenn man nicht an der Ebene der Beleidigung entlangschrammt. Denn konstruktiv, im Sinne von Veränderung herbeiführend, ist dies in meinen Augen kaum. Man kann seine Beobachtungen auch neutral und faktenbasiert darstellen, so dass eventuell Angesprochene sich einsichtig zeigen können oder gar ihre Meinung ändern. Es geht dabei nicht nur um die Autoren, die Du konkret kritisieren oder möglicherweise beleidigen möchtest. Nicht selten verliert derjenige, der lautstark und unsachlich kritisiert, an Glaubwürdigkeit bei den bisher vielleicht passiven Benutzern.
Da Du den Vorschlag WT:Forum nicht machen willst, hat auch niemand die Chance dafür oder dagegen zu sein. Du vergibst Dir damit die Möglichkeit, die Erfahrung zu machen, dass man Deine Idee als gut bewertet und umsetzt. Ein sachlicher Vorschlag mit einigen Argumenten für die Idee wären hier das Mittel der Wahl gewesen, aber da das alles hypothetisch bleibt, wird man es wohl nie erfahren.
Noch ein Wunsch in eigener Sache: Bitte verändere meine Diskussionbeiträge nicht. Es sei denn, sie enthalten Material, das die Projektregeln verbieten. Dies kann entfernt werden. Sonst aber wünsche ich nicht, dass meine Beiträge umformatiert oder Ähnlches werden. Vielen Dank!
Mit freundlichem Gruß und der Hoffnung auf eine gesittete Diskussionskultur --Baisemain (Diskussion) 14:24, 20. Okt. 2010 (MESZ)

Abschnitte als erledigt markieren[Bearbeiten]

Könnten vielleicht ein paar Abschnitte als erledigt markiert werden? Mein Browser (akt. Version von Opera) fährt oft in der Teestube fest. Gruß --Yoursmile (Diskussion) 19:16, 18. Mär. 2011 (MEZ)

Ui, ich bin nicht der einzige, der das denkt??! Ich schätze (ohne viel gelesen zu haben) 2/3 der hiesigen Abschnitte als offensichtlich erledigt ein, kann die aber nicht alle genau angucken (wäre viel viel zu viel!). Dasselbe gilt für die LK.
Könnte man vielleicht eine automatische Archivierung alter Disk's (mind. 3 Beiträge; 4 Monate unberührt vllt.) einführen? 79.239.197.175 16:14, 11. Sep 2011 (MESZ)
Sowas in der Art?
{{Autoarchiv
|algo=old(180d)
|archive=Wiktionary:Teestube/Archiv/%(year)d/%(month)d
}}
--23PowerZ (Diskussion) 19:39, 17. Apr. 2012 (MESZ)
Wir haben schon gesehen dass automatische Archivierung keine gute Idee ist. /Lars G. (--Ыруатук (Diskussion) 19:46, 17. Apr. 2012 (MESZ))
Finde ich auch nicht, viele Themen sollten wirklich einmal geklärt werden. Schade, dass sich so wenige Benutzer an den Diskussionen beteiligen, sonst könnte man auch einmal etwas abschließen. --Kronf (Diskussion) 22:22, 17. Apr. 2012 (MESZ)
Damals gings bis "16:28, 22. Mär. 2011 (334.635 Bytes)" – heute sind wir bei 421.034 Bytes. Gibts keine Seite für Rekorde?... 79.239.174.167 10:51, 26. Jun 2013 (MESZ)

Unterteilung[Bearbeiten]

Da im Moment eine ganze Reihe von Diskussionen über Veränderungen an der Formatvorlage laufen, werde ich demnächst versuchen, alle in einen eigenen Abschnitt „Formatvorlage“ zu verschieben, damit die Teestube übersichtlich bleibt. Falls es Einwände gibt, bitte hier melden — Ivadon (SichterDiskussion · Beiträge) 13:43, 19. Sep 2013 (MESZ)

Fertig. Hoffe dass man jetzt eine bessere Übersicht über die bisherigen Änderungsvorschläge zur Artikelstruktur hat. Neue Ideen können weiterhin am Seitenende gepostet werden. — Ivadon (SichterDiskussion · Beiträge) 18:22, 19. Sep 2013 (MESZ)

Wiederaufnahme der Diskussion Nachlese Treffen 2013[Bearbeiten]

Ich war leider beim Treffen im März 2013 (Wiktionary:Teestube/Archiv/2013/03#Nachlese Treffen) nicht anwesend. Ich möchte mich aber zum Thema Themenportale äußern und die Diskussion fortführen. Es ist richtig, dass dieses Wort durch meine Überarbeitung zu einer Fehlbennung geworden ist. Ich bin ebenfalls für eine Umbenennung. Warum es zu den Links auf die Sprachportale gekommen ist, liegt an der Mehrsprachigkeit des Wiktionary. Siehe Diskussion. Ebenfalls stimmt: Die Farbgebung war tatsächlich für Autoren gedacht. Auf einer Projektseite wäre dies natürlich sinnvoller. Dadurch müsste das Design der Themenportalseite natürlich ein wenig verändert werden. Vielleicht wäre eine kurze Information zur Sprache eine Möglichkeit das Portal interessanter zu gestalten.--MrHope (Diskussion) 09:49, 11. 01. 2014 (MEZ)

Statistik[Bearbeiten]

Wen es interessiert: Hier ein kleiner Blick auf die Seitengröße der Teestube im Verlaufe der letzten 9000 Versionen (ca. sechseinhalb Jahre) kompletten Versionsgeschichte. --Kronf (Diskussion) 22:18, 27. Aug. 2014 (MESZ), editiert 14:23, 1. Sep. 2014 (MESZ)

Teestube: Seitengröße in Bytes im Zeitverlauf
Sehr cool, vielen Dank. :-)  - Master of Contributions (Diskussion) 22:43, 27. Aug. 2014 (MESZ)
Interessant, danke! --Impériale (Diskussion) 23:01, 27. Aug. 2014 (MESZ)
Aus der Teestube ist ein Teesaal geworden. :) --Betterknower (Diskussion) 23:23, 27. Aug. 2014 (MESZ)
Das ist eine positive Bestätigung und ein Kompliment für alle, die beitragen, ja, es macht einen Unterschied, wenn man seine Meinung sagt / schreibt. Mehr davon schadet überhaupt nicht, es gibt reichlich Platz hier --Susann Schweden (Diskussion) 23:47, 27. Aug. 2014 (MESZ)
Ich sehe das mit dem Teesaal eher kritisch und finde eine "Entschlackung" der TS seit langem dringend überfällig. Viele Meinungen werden geschrieben, das ist wunderschön, und dann schläft die Diskussion ein und wir haben eine große und v.a. sehr unübersichtliche Sammlung angefangener Diskussionen. Fazit: Alte Abschnitte müssen abgearbeitet werden, wobei es ein Fazit geben muss (was wird beschlossen, was ist noch offen), dieses muss auf Hilfe- und Neuerungsseiten gut kommuniziert werden, dann den Abschnitt archivieren. Für offene Punkte Standards ausarbeiten (MB). Ich habe den Eindruck, dass das alles sehr zäh abläuft und nur wenige sich die Mühe machen, die Diskussionen so zu schieben, dass man zu einen Endergebnis/Umsetzung kommt. Das mit der Größe gilt z. B. auch für die LK. Lieber ein paar akuelle Abschnitte, in denen rege diskutiert wird, sodass man anschließend besser weiterarbeiten kann, als eine Unmenge an Abschnitten und Diskussionen, die die Mitarbeitenden überfordern.
Auch meinerseits Danke für die Statistik. Interessant wäre vllt. noch der jeweilige Abstand zwischen 2 Bearbeitungen (oder deren Mittelwert pro Woche). gelbrot 13:02, 30. Aug. 2014 (MESZ)
Die Teestube hatte vom 08.12.2006 bis zum 31.08.2014, also in 2.823 Tagen, 10.255 Edits. Macht im Schnitt 3,63 Edits pro Tag. --Frank C. Müller (Diskussion) 19:29, 31. Aug. 2014 (MESZ)
Hier eine Statistik mit der Anzahl der Bearbeitungen innerhalb von jeweils 7 Tagen. Siehe auch Seitengröße der Löschkandidaten und der Wunschliste. --Kronf (Diskussion) 14:23, 1. Sep. 2014 (MESZ)

Diese Statistik finde ich auch sehr interessant. Hierbei teile ich gelbrots Meinung, dass die Diskussionen in der Teestube effizienter geführt werden sollten bzw. mehr abgearbeitet werden müsste. Dass Diskussionen einschlafen, ist kein neues Phänomen. Früher wurden diese nach einem bestimmten Zeitraum einfach archiviert, ohne dass ein Ergebnis gab. Da finde ich die gegenwärtige Vorgehensweise schon besser. Zudem möchte ich den Punkt der Kommunikation aufgreifen und unterstreichen. Persönlich vergesse ich es leider häufig wichtige Neuerungen und Änderungen entsprechend zu kommunizieren. Es wäre wünschenswert, das in Zukunft zu ändern. Denn ich bin nicht jedes Mal gewillt, ellenlange Diskussionen zu lesen, zu denen ich persönlich nichts beitragen kann, deren Ergebnis aber für alle Autoren wichtig sind. (vorstehender nicht signierter Diskussions-Beitrag stammt von TrevasDiskussionBeiträge ° --14:03, 30. Aug. 2014‎)


Die Teestube hat in meinen Augen ein paar Hauptfunktionen:

  • informieren - wer auch immer, teilt - eben allen hier- etwas mit, was idr gut zu wissen ist
  • nachfragen - jemandem ist etwas nicht so ganz klar und er kann es aus den diversen Hilfen und Archiven gerade nicht so erfahren, was gerade Stand der Dinge ist, bzw die Fragestellung ist höchst individuell, lässt sich aber auf keiner Diskussionsseite so recht unterbringen
  • thematisieren - jemandem fällt etwas auf, das er gerne besprochen, geändert, oder auch nur bemerkt hätte
  • initiieren - jemand ist etwas aufgefallen, er hat sich Gedanken gemacht und möchte jetzt etwas ändern, hier ist der Anfang dazu
  • entscheiden - eine Frage wird zur Diskussion gestellt und mal schnell ohne MB mit eindeutigen Stellungnahmen entschieden

1, 2, 5 können schnell archiviert werden. 3 + 4, was macht man mit denen, wenn sie keine Resonanz erhalten, es niemanden so recht interessiert, heute, gerade jetzt? Das dann als Thema mit MB und allem 'von Amts wegen' durchzuziehen, finde ich overdone, es muss sich schon jemand finden, dem diese 'Baby' wichtig ist, und der sich dann kümmert, einen Vorgang mit allem was dazu gehört in die Gänge bringt, das begleitet und dann dokumentierend abschliesst. Ganz generell ist es bei Themenblöcken ja egal, ob ich sie in der gerade aktuellen Teestube suche, oder in deren Archiven. Finden lässt es sich eh. Deshalb wäre ich für eine automatische Archivierung nach gewisser Zeit. In allen Fällen sollte nach einem Monat was passiert sein. Wenn nicht, ist es halt nicht mehr aktuell und wandert ins Archiv. Also konkret: kein edit in 30 Tagen --> Archiv.
Vielleicht könnte man das Suchen erleichtern, indem es ein Verzeichnis archivierter Teestubenbeiträge gibt, das automatisch immer alle Titel enthält und ein Verweis dazu erscheint, in der Teestube ganz oben, mit entsprechender Erklärung. Wir alle sollten dann möglichst erklärende, erläuternde Überschriften gestalten, nicht kurze, die sich in der Zusammenfassungszeile besser machen. --Susann Schweden (Diskussion) 20:34, 31. Aug. 2014 (MESZ)


Jetzt noch mein Senf dazu. Ich schließe mich Trevas an, Altes unerledigt archivieren ist nicht hilfreich. Die Themen sammeln sich nicht, weil sie unwichtig wären, sondern weil sie schwierig zu entscheiden oder umzusetzen sind; eine fundierte Entscheidung bedürfte nicht selten tieferer Kenntnisse oder Literaturrecherchen. Es ist also wichtig, dass die Themen geklärt werden, aber es liegt in ihrer und unserer Natur, dass das Ganze eine Weile dauert. Inzwischen hat sich ein derart unübersichtlicher Haufen angesammelt, dass manche Fragen neu gestellt werden, die sich bereits weiter oben finden. Ein besserer Weg könnte daher sein, auf sachspezifische Diskussionsseiten auszuweichen. Alle allgemeinen Diskussionen zum Thema Reime finden zum Beispiel bereits auf Hilfe Diskussion:Reime statt. Die einzelnen Diskussionsseiten wären nicht so überfüllt und erschlagend, es wäre schneller zu erkennen, ob die eigene Frage bereits gestellt wurde und wie der Stand der Diskussion ist. Außerdem könnte man die Seiten einzeln auf seine Beobachtungsliste setzen und schneller erkennen, ob man zu einer Sachfrage selber konstruktiv beitragen kann. --Kronf (Diskussion) 22:31, 1. Sep. 2014 (MESZ)

Wenn der Bot das Licht ausmacht[Bearbeiten]

Mir ist gerade aufgefallen, dass mir die Teestube nicht in der Beobachtungsliste angezeigt wird, wenn die letzte Bearbeitung ein (leerender) Bot war und ich Botbearbeitungen in der Beobachtungsliste ausblenden lasse. Und das, obwohl davor von mir noch ungelesene Beiträge vorgenommen wurden. Gruß in die Runde, Peter -- 07:32, 15. Jul. 2017 (MESZ)