Schriftzeichen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schriftzeichen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Schriftzeichen die Schriftzeichen
Genitiv des Schriftzeichens der Schriftzeichen
Dativ dem Schriftzeichen den Schriftzeichen
Akkusativ das Schriftzeichen die Schriftzeichen
[1] chinesische Schriftzeichen

Worttrennung:

Schrift·zei·chen, Plural: Schrift·zei·chen

Aussprache:

IPA: [ˈʃʀɪftˌʦaɪ̯çn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schriftzeichen (Info)

Bedeutungen:

[1] kleinstes, einzelnes Zeichen zur schriftlichen Wiedergabe von sprachlichen Äußerungen

Herkunft:

Determinativkompositum aus Schrift und Zeichen

Synonyme:

[1] Buchstabe, Graphem/Grafem, Letter, Schrift, Type

Gegenwörter:

[1] Bild, Ziffer

Oberbegriffe:

[1] Zeichen

Unterbegriffe:

[1] Akzentzeichen, Bildzeichen, Dehnungszeichen, Deutezeichen/Deutzeichen, Lautzeichen, Satzzeichen, Vokalzeichen, Wortzeichen
[1] Bilderschrift, Chiffre, Determinativ, Ideogramm, Klammer, Notenschrift, Rune, Worttrenner

Beispiele:

[1] In einigen europäischen Sprachen gibt es für die Umlaute spezielle Schriftzeichen.
[1] „Die Einheiten, auf die sich chinesischen Schriftzeichen beziehen, sind bedeutungsvolle sprachliche Formen.“[1]
[1] „Wenn im Folgenden dennoch von ›Schriftzeichen‹ die Rede ist, dann folge ich dem Usus der einschlägigen Literatur.“[2]
[1] „Die Schriftzeichen auf diesen Bruchstücken gelten als die ältesten bekannten Spuren der chinesischen Schrift.“[3]
[1] „Nicht für Feder und Tinte sind die Schriftzeichen gemacht, nicht für schwungvolles Schreiben auf Pergament.“[4]
[1] „Woher die Schriftzeichen tatsächlich stammen, darüber streiten die Gelehrten seit langem.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] altägyptisches Schriftzeichen, arabisches Schriftzeichen, asiatisches Schriftzeichen, chinesisches Schriftzeichen, germanisches Schriftzeichen, griechisches Schriftzeichen, hebräisches Schriftzeichen, indogermanisches Schriftzeichen, japanisches Schriftzeichen, kambodschanisches Schriftzeichen, koreanisches Schriftzeichen, kretisches Schriftzeichen, kufisches Schriftzeichen, kyrillisches Schriftzeichen, lateinisches Schriftzeichen, persisches Schriftzeichen, phonetisches Schriftzeichen, semitisches Schriftzeichen, telegraphisches Schriftzeichen
[1] fernöstliches Schriftzeichen, fremdartiges Schriftzeichen, fremdes Schriftzeichen, geheimnisvolles Schriftzeichen, rätselhaftes Schriftzeichen
Schriftzeichen drucken, Schriftzeichen einritzen, Schriftzeichen entziffern, Schriftzeichen malen, Schriftzeichen schreiben

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Schriftzeichen
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Schriftzeichen“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schriftzeichen
[1] canoo.net „Schriftzeichen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchriftzeichen

Quellen:

  1. Florian Coulmas: Über Schrift. Suhrkamp, Frankfurt/Main 1982, Seite 61. ISBN 3-518-07978-6.
  2. Christa Dürscheid: Einführung in die Schriftlinguistik. 3. überarbeitete und ergänzte Auflage. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2006, Seite 19. ISBN 3-525-26516-6.
  3. Georges Jean: Die Geschichte der Schrift. Otto Maier, Ravensburg 1991, Seite 46. ISBN 3-473-51018-1.
  4. Gesa Gottschalk: Zeichen und Rätsel. In: GeoEpoche: Die Germanen. Nummer Heft 34, 2008, Seite 97-101, Zitat Seite 98.
  5. Jenny Becker: Die Macht der Schrift. In: Norbert F. Pötzl, Johannes Saltzwedel (Herausgeber): Die Germanen. Geschichte und Mythos. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2013, ISBN 978-3-421-04616-1, Seite 114-117, Zitat Seite 117.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Zeichenschrift