Bilderschrift

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bilderschrift (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Bilderschrift

die Bilderschriften

Genitiv der Bilderschrift

der Bilderschriften

Dativ der Bilderschrift

den Bilderschriften

Akkusativ die Bilderschrift

die Bilderschriften

Worttrennung:
Bil·der·schrift, Plural: Bil·der·schrif·ten

Aussprache:
IPA: [ˈbɪldɐˌʃʁɪft]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bilderschrift (Info)

Bedeutungen:
[1] Linguistik: eine Schrift, der Schriftzeichen keine abstrakten Zeichen, sondern stilisierte Bilder sind

Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Bild, dem Fugenelement -er und Schrift

Sinnverwandte Wörter:
[1] Piktografie/Piktographie, Wort-Bildschrift

Oberbegriffe:
[1] Schrift

Beispiele:
[1] „Versuche dieser Art seien ganz allgemein verbreitet gewesen, die Mexikaner aber hätten eine solche Bilderschrift am weitesten entwickelt.“[1]
[1] „In der altchinesischen Bilderschrift bezeichnete ein senkrecht aufgerichteter stilisierter Penis den Begriff ›Vorfahre, Ahne‹.“[2]
[1] Zum Begriff Bilderschrift: „Da dieser Ausdruck jedoch zu umfassend und daher irreführend ist, unterscheidet man heute zwischen Bilderschrift im engeren Sinne (Piktographie) und der Ideenschrift (Ideographie) als einer höheren Entwicklungsstufe der Bilderschrift.[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Bilderschrift
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bilderschrift
[1] canoonet „Bilderschrift
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBilderschrift
[1] Ulrich van der Heyden: Indianer-Lexikon. Zur Geschichte und Gegenwart der Ureinwohner Nordamerikas. Dietz Verlag, Berlin 1992, ISBN 3320017799, Seite 33.

Quellen:

  1. Maurice Pope: Das Rätsel der alten Schriften. Hieroglyphen, Keilschrift, Linear B. Pawlak, Herrsching 1990, Seite 55. ISBN 3-88199-676-1.
  2. Harald Haarmann: Universalgeschichte der Schrift. Campus Verlag, Frankfurt/New York 1990, Seite 140. ISBN 3-593-34346-0.
  3. Ernst Doblhofer: Die Entzifferung alter Schriften und Sprachen. Reclam, Stuttgart 1993, Seite 21. ISBN 3-15-008854-2. Kursiv gedruckt: Bilderschrift im engeren Sinne (Piktographie) und Ideenschrift (Ideographie).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Schriftbilder