Scheiding

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Scheiding (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Scheiding
Genitiv des Scheidings
Dativ dem Scheiding
dem Scheidinge
Akkusativ den Scheiding

Worttrennung:

Schei·ding, Plural: Schei·din·ge

Aussprache:

IPA: [ˈʃaɪ̯dɪŋ]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] veraltet, kein Plural: Monat September

Herkunft:

von scheiden und Suffix -ing

Synonyme:

[1] Herbstmond, September, Unkrautmonat

Gegenwörter:

[1] Hartung, Hornung, Lenzing, Ostermond, Wonnemond, Brachet, Heuert, Ernting, Gilbhart, Nebelung, Julmond

Oberbegriffe:

[1] Monat, Jahr, Zeiteinheit, Zeit

Beispiele:

[1] Scheiding ist ein altes Wort für September.
[1] Der Scheiding ist ausgezeichnet durch meist beständige Witterung, vielfach warme Tage und starke nächtliche Abkühlung.[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Scheiding
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonScheiding
[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 2, Spalte 3997, Artikel „September“, dort auch der alte deutsche Name „Scheiding“ für diesen Monat

Quellen:

  1. Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 2, Spalte 3997, Artikel „September“, dort auch der alte deutsche Name „Scheiding“ für diesen Monat


Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Singular m Singular f Plural
Nominativ der Scheiding
(Scheiding)
die Scheiding
(Scheiding)
die Scheidings
Genitiv des Scheiding
des Scheidings
(Scheidings)
der Scheiding
(Scheiding)
der Scheidings
Dativ dem Scheiding
(Scheiding)
der Scheiding
(Scheiding)
den Scheidings
Akkusativ den Scheiding
(Scheiding)
die Scheiding
(Scheiding)
die Scheidings
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „Scheiding“ – für männliche Einzelpersonen, die „Scheiding“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „Scheiding“ für einen und/oder eine Angehörige aus der Familie „Scheiding“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Worttrennung:

Schei·ding, Plural: Schei·dings

Aussprache:

IPA: [ˈʃaɪ̯dɪŋ]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] deutscher Familienname

Beispiele:

[1] Frau Scheiding fährt ihre Mutter besuchen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonScheiding

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Scheidung, Scheißding