Floß

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Floß (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Floß die Flöße
Genitiv des Floßes der Flöße
Dativ dem Floß
dem Floße
den Flößen
Akkusativ das Floß die Flöße
[1] Touristen auf einem Floß auf der Isar

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Floss

Worttrennung:

Floß, Plural: Flö·ße

Aussprache:

IPA: [floːs], Plural: [ˈfløːsə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -oːs

Bedeutungen:

[1] aus zusammengebundenem schwimmfähigem Material, wie Baumstämmen, Luftkissen o. ä., hergestelltes einfaches durch die Strömung getriebenes Wasserfahrzeug zum Transport von Lebewesen oder Material; heutzutage überwiegend zu touristischen Zwecken verwendet
[2] zu Transportzwecken zusammengebundene gefällte Baumstämme
[3] Schwimmkörper an der Angelschnur, der den Köder auf einer bestimmten Wassertiefe hält und den Biss eines Fisches anzeigt

Herkunft:

[1] mhd. vlōz = Strömung, Strom, Fluss

Oberbegriffe:

[1] Wasserfahrzeug
[3] Angel

Unterbegriffe:

[1] Gestör

Beispiele:

[1] Es ging sofort an den Bau des Floßes. Das Floß bestand aus drei Lagen Holzstämmen und wurde mit einigen hundert Metern Seil zu einem stabilen Gefährt zusammengeknotet.
[2] Zu jedem Floß gehörten zwei Flößer, einer stand vorn mit der Schiebestange, einer, der für Floß und Fahrt verantwortliche Floßmeister, hinten am Steuer.
[3] Beim Plötzeangeln ist der feinste Haken zu verwenden, ferner stets ein ganz kleines und empfindliches Floß.

Wortbildungen:

[1] Floßbau, Rettungsfloß, Floßfahrt, Floßrutsche, Flößer, Flößerordnung, Flößereibetrieb

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Floß
[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Floß
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Floß
[1] canoo.net „Floß
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFloß
[1] The Free Dictionary „Floß

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Floß
Genitiv (des) Floß'
Dativ (dem) Floß
Akkusativ (das) Floß

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Floß“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht.

Worttrennung:

Floß, kein Plural

Aussprache:

IPA: [floːs]
Hörbeispiele: —
Reime: -oːs

Bedeutungen:

[1] Markt Floß ist eine Marktgemeinde im Oberpfälzer Landkreis Neustadt an der Waldnaab in Bayern, ca. 3.700 Einwohner.

Oberbegriffe:

[1] Gemeinde, Ort

Beispiele:

[1] 1916: Floß erhält seine erste elektrische Straßenbeleuchtung
[1] das Floß des 17. Jahrhunderts

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Marktgemeinde Floß

Wortbildungen:

Floßer, Floßerin

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Floß (Oberpfalz)

Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ Floß (die) Floßes
Genitiv Floß' (der) Floßes
Dativ Floß (den) Floßes
Akkusativ Floß (die) Floßes

Alternative Schreibweisen:

[1] Floss

Worttrennung:

Floß, Plural: Flo·ßes

Aussprache:

IPA: [floːs], Plural: [ˈfloːsəs]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -oːs

Bedeutungen:

[1] deutscher Nachname

Herkunft:

[1] teilweise abgeleitet von der Wohnumgebung (zu mhd. vlōz = Strömung, Strom, Fluss), vom Beruf (von mhd. vlōz = Floß für Flößer) oder vom Ortsnamen Floß

Beispiele:

[1] Frau Floß ist nett.
[1] Wir sind heute Abend bei Floß eingeladen.
[1] die Floß von nebenan

Referenzen und weiterführende Informationen:

Ähnliche Wörter:

floss (Präteritum von fließen)