unterhalten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

unterhalten (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, untrennbar[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich unterhalte
du unterhältst
er, sie, es unterhält
Präteritum ich unterhielt
Konjunktiv II ich unterhielte
Imperativ Singular unterhalte!
Plural unterhaltet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
unterhalten haben
Alle weiteren Formen: Flexion:unterhalten
[2] Zwei Bauarbeiter unterhalten sich.

Worttrennung:

un·ter·hal·ten, Präteritum: un·ter·hielt, Partizip II: un·ter·hal·ten

Aussprache:

IPA: [ˌʊntɐˈhaltn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild unterhalten (Info)
Reime: -altn̩

Bedeutungen:

[1] etwas aufsagen, vorführen, vorspielen zur Zerstreuung
[2] reflexiv: mit jemandem reden, erzählen
[3] reflexiv: sich amüsieren, zerstreuen
[4] Unterhalt zahlen, jemanden unterstützen
[5] etwas aufrechterhalten, pflegen

Herkunft:

Wortzusammensetzung aus unter und halten

Synonyme:

[2] plaudern, reden
[3] sich amüsieren, zerstreuen
[4] unterstützen

Beispiele:

[1] Mit ihren Liedern konnte sie die Leute den ganzen Abend unterhalten.
[1] „Akrobaten unterhalten die Gäste mit ihren Kunststücken.“[1]
[2] Wir müssen uns mal darüber unterhalten.
[2] Auch das […] deutsche Bildungssystem gilt vielen anderen als erstrebenswert - unterhalten Sie sich beispielsweise mal mit […] einer britischen Studentin, die am Ende ihres kostenpflichtigen Studiums über 58.000 Euro Schulden hat, das ist dort nämlich der Durchschnitt.[2]
[3] Wir haben uns prächtig unterhalten.
[4] Er unterhielt drei Geliebte.
[5] „Die Römer, die zum Stamm der Latiner gehörten, unterhielten enge Kontakte zu den Etruskern, die in der Toskana und in Campanien siedelten.“[3]

Wortbildungen:

Adjektiv: unterhaltlich, unterhaltsam
Konversionen: Unterhalten, unterhaltend
Substantive: Unterhalt, Unterhalter, Unterhaltung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–5] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „unterhalten
[1–5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unterhalten
[1–5] canoo.net „unterhalten
[1, 2, 4] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonunterhalten
[1–5] The Free Dictionary „unterhalten
[2–5] Duden online „unterhalten (betreiben, versorgen)

Quellen:

  1. Ralf Berhorst: Im Dienst des Kaisers. In: GeoEpoche: Die Wikinger. Nummer Heft 53, 2012, Seite 144-153, Zitat Seite 153.
  2. Christian Stöcker: Islamdebatte - Die unerträgliche Waschlappigkeit der deutschen Politik. In: Spiegel Online. 22. April 2018, ISSN 0038-7452 (Kolumne, URL, abgerufen am 25. April 2018).
  3. Pedro Barceló: Kleine römische Geschichte. Sonderausgabe, 2., bibliographisch aktualisierte Auflage. Primus Verlag, Darmstadt 2012, ISBN 978-3534250967, Seite 14.

Verb, trennbar[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich halte unter
du hältst unter
er, sie, es hält unter
Präteritum ich hielt unter
Konjunktiv II ich hielte unter
Imperativ Singular halt unter!
halte unter!
Plural haltet unter!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
untergehalten haben
Alle weiteren Formen: Flexion:unterhalten

Worttrennung:

un·ter·hal·ten, Präteritum: hielt un·ter, Partizip II: un·ter·ge·hal·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʊntɐˌhaltn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] transitivumgangssprachlich: einen Körperteil oder Gegenstand unter etwas halten

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs halten mit dem Präfix unter-

Gegenwörter:

[1] darüber halten

Oberbegriffe:

[1] positionieren

Beispiele:

[1] Die Wassermelone tropft. Halte bitte einen Teller unter.
[1] Er [Alexander von Humboldt] gleicht einem Brunnen mit vielen Röhren, wo man überall nur Gefäße unterzuhalten braucht und wo es uns immer erquicklich und unerschöpflich entgegenströmt.[1]
[1] Der Pascha, den Erfolg voraussehend, wies Franz an, eine Schüssel unterzuhalten.[2]
[1] Als die Krise losgegangen sei, habe der Staat die Milliarden wie mit einer Gießkanne über dem Land verteilt, sagt er, »da habe auch ich eine Tasse untergehalten«.[3]
[1] Alles war vorbereitet gewesen, die Damen hatten schon neben ihren Pferden gestanden, welche sich kaum noch halten ließen, über zwanzig Herren bückten sich, zwanzig Hände wurden untergehalten, ohne den Zaum des eigenen Tieres loszulassen, und im Nu saßen alle Damen im Sattel.[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Hand unterhalten; ein Gefäß, Trinkglas unterhalten; eine Schüssel unterhalten; einen Teller unterhalten

Wortbildungen:

Konversionen: untergehalten, Unterhalten, unterhaltend

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unterhalten
[1] canoo.net „unterhalten
[1] The Free Dictionary „unterhalten
[1] Duden online „unterhalten
[1] wissen.de – Wörterbuch „unterhalten

Quellen:

  1. Johann Peter Eckerman: Gespräche mit Goethe in den letzten Jahren seines Lebens. In: Projekt Gutenberg-DE. Kapitel 68 (URL).
  2. Friedrich Wilhelm Mader: Die Messingstadt. In: Projekt Gutenberg-DE. Kapitel 32: Das Rätsel der Sahara (URL).
  3. Philip Faigle: Krisenpolitik: Mit dem Geld aus Berlin. In: Zeit Online. Nummer 19/2011, 5. Mai 2011, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 18. Dezember 2017).
  4. Robert Kraft: Die Vestalinnen. In: Projekt Gutenberg-DE. Band V, Kapitel 37: Der Kampf um die Pferde (URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: drunterhalten