einkochen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

einkochen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich koche ein
du kochst ein
er, sie, es kocht ein
Präteritum ich kochte ein
Konjunktiv II ich kochte ein
Imperativ Singular koche ein!
koch ein!
Plural kocht ein!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
eingekocht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:einkochen

Worttrennung:

ein·ko·chen, Präteritum: koch·te ein, Partizip II: ein·ge·kocht

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌkɔxn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] transitivGastronomie: Lebensmittel (insbesondere Obst und Gemüse) zur Haltbarmachung kochen und luftdicht in Gläsern verschließen
[2] intransitivGastronomie: Flüssigkeiten einige Zeit kochen lassen, damit etwas von dem enthaltenen Wasser verdampft und der Geschmack intensiver wird
[3] transitivösterreichischumgangssprachlich: jemanden geschickt zu etwas überreden, was er im Grunde nicht möchte

Synonyme:

[1] eindünsten, einmachen, einrexen, einsieden, einwecken
[2] reduzieren
[3] beschwatzen, herumkriegen, überreden

Oberbegriffe:

[1] konservieren

Beispiele:

[1] Jetzt ist wieder die Zeit, in der Oma den ganzen Tag am Herd steht und Marmelade einkocht.
[2] Ich lasse die Bratensoße noch etwas einkochen, dann können wir essen.
[3] Du wolltest doch niemals mehr im August ans Meer fahren! Da hat deine Familie dich aber wieder einmal eingekocht.

Wortbildungen:

Konversionen: eingekocht, Einkochen, einkochend
Substantiv: Einkochtopf, Einkochzeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Einkochen
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „einkochen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „einkochen
[1] canoo.net „einkochen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikoneinkochen
[1, 2] The Free Dictionary „einkochen
[1–3] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7 „einkochen“, Seite 462
[3] Jakob Ebner: Duden, Wie sagt man in Österreich? Wörterbuch des österreichischen Deutsch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04984-4 „einkochen“, Seite 106
[1, 3] ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Auf der Grundlage des amtlichen Regelwerks. Schulausgabe – 43. Auflage. ÖBV, Wien 2016, ISBN 978-3-209-08513-9 (Bearbeitung: Magdalena Eybl et al.; Red.: Christiane M. Pabst, Herbert Fussy, Ulrike Steiner), Seite 195, Eintrag „einkochen“.