Kredit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kredit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Kredit die Kredite
Genitiv des Kredits
des Kredites
der Kredite
Dativ dem Kredit den Krediten
Akkusativ den Kredit die Kredite

Worttrennung:

Kre·dit, Plural: Kre·di·te

Aussprache:

IPA: [kʀeˈdiːt], [kʀeˈdɪt], Plural: [kʀeˈdiːtə], [kʀeˈdɪtə]
Hörbeispiele: —, —, Plural: —, —

Bedeutungen:

[1] meist gegen Zahlung von Zinsen zur Verfügung gestelltes fremdes Kapital

Abkürzungen:

[1] Kred.

Herkunft:

von italienisch: credito → itLeihwürdigkeit“ im 15. Jahrhundert entlehnt; aus lateinisch creditum → la „das leihweise Anvertraute“; Partizip Perfekt Passiv von dem Verb credere → laglauben, Vertrauen schenken[1][2]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Darlehen, Geldleihe

Gegenwörter:

[1] Guthaben

Oberbegriffe:

[1] Ausleihung (aus Sicht eines Kreditgebers), Fremdkapital (aus Sicht eines Kreditnehmers)

Unterbegriffe:

[1] Akzeptkredit, Avalkredit, Baukredit, Betriebsmittelkredit, Diskontkredit, Dispokredit, Dispositionskredit, Hilfskredit, Hypothekarkredit, Investitionskredit, Konsumentenkredit, Kontokorrentkredit, Lieferantenkredit, Pfandkredit, Privatkredit, Rahmenkredit, Ratenkredit, Realkredit, Refinanzierungskredit, Sofortkredit, Überziehungskredit, Verbraucherkredit, Wechselkredit, Zwischenkredit

Beispiele:

[1] Ich habe einen Kredit aufgenommen.
[1] „Die praktische Folge der Herabstufung liegt darin, dass Kredite an die USA künftig nur noch zu höheren Zinsen vergeben werden - was die prekäre Finanzlage der Supermacht weiter verschleiert.“[3]
[1] „Die Autohersteller haben bereits Stellen gestrichen, und die privaten Banken sind mit Krediten knauserig geworden, nachdem die Ausfallrate im Mai einen Höchststand erreicht hat.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Kredit abbezahlen, ablehnen, ablösen, abzahlen, aufnehmen, ausnützen, fällig stellen, gewähren, in Anspruch nehmen, kündigen, tilgen, vergeben, widerrufen, zurückzahlen

Wortbildungen:

[1] Kreditablauf, Kreditabteilung, Kreditantrag, Kreditaufnahme, Kreditausfall, Kreditausschuss, Kreditbetrag, Kreditderivat, Kreditfinanzierung, Kreditgeber, Kreditgenossenschaft, Kreditierung, Kreditkarte, Kreditkonto, Kreditkündigung, Kreditleihe, Kreditlimit, Kreditlinie, Kreditnehmer, Kreditor, Kreditrahmen, Kreditrate, Kreditrückzahlung, Kredittilgung, Kredittilgungsträger, Kreditvertrag, Kreditwirtschaft, Kreditzinsen

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kredit
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kredit
[1] canoo.net „Kredit
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKredit
[1] The Free Dictionary „Kredit

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 537.
  2. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, Seite 730.
  3. Gernot Heller, Andreas Franke: Neue Krise trifft die Vereinigten Staaten. In: Eichsfelder Tageblatt. Nummer 183, 8.8.2011, Seite 1.
  4. Joe Leahy: Boom over. In: Financial Times Deutschland. 17. Juli 2012, ISSN 1615-4118, Seite 23.


Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ das Kredit die Kredits
Genitiv des Kredits der Kredits
Dativ dem Kredit den Kredits
Akkusativ das Kredit die Kredits

Worttrennung:

Kre·dit; Kre·dits

Aussprache:

IPA: [ˈkʀeːdɪt], Plural: [ˈkʀeːdɪʦ]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Konto- oder Habenseite, auf der das Guthaben verzeichnet ist

Herkunft:

seit dem 17. Jahrhundert bezeugt; Substantivierung von lateinisch credit → la „er vertraut an“, „er zahlt“; dritte Person Singular Präsens von dem Verb credere → laglauben, Vertrauen schenken[1]

Gegenwörter:

[1] Debet

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kredit
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kredit
[1] canoo.net „Kredit
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKredit

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, Seite 730.