Konvergenz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Bedeutung [10] überprüfen und korrigieren; Beispiele

Konvergenz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Konvergenz

die Konvergenzen

Genitiv der Konvergenz

der Konvergenzen

Dativ der Konvergenz

den Konvergenzen

Akkusativ die Konvergenz

die Konvergenzen

Worttrennung:

Kon·ver·genz, Plural: Kon·ver·gen·zen

Aussprache:

IPA: [ˌkɔnvɛʁˈɡɛnt͡s]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛnt͡s

Bedeutungen:

[1] das Sich-Aufeinander-zu-Entwickeln von zwei oder mehreren divergierenden Ausgangszuständen auf einen gemeinsamen Endzustand hin
[2] Biologie: eine unabhängige, aber ähnliche Entwicklung von Körpermerkmalen bei verschiedenen Arten aufgrund ähnlicher Bedingungen im Verlaufe der Evolution
[3] Sinnesphysiologie: eine bestimmte Stellung der Augen, bei der sich die Blicklinien unmittelbar vor den Augen schneiden
[4] Chemie: Bildung gleicher Naturstoffe durch unterschiedliche Reaktionssequenzen im Stoffwechsel verschiedener Organismen
[5] Ethnologie: Auftreten gleicher Kulturerscheinungen bei unabhängig voneinander lebenden Völkern
[6] Mathematik: die Existenz eines Grenzwertes einer Folge oder eines Netzes
[7] Geomorphologie: die Übereinstimmung von Oberflächenformen
[8] Geologie: die gegeneinander gerichtete Drift von Kontinentalplatten
[9] Meteorologie: der horizontale Massenzufluss von Luftteilchen in ein Tiefdruckgebiet
[10] Biologische Chemie: eine unabhängige Entwicklung von biosymmetrischer Symbiose von biologischen Organismen zusammen mit verschiedenen anorganischen Stoffen um das Überleben des Organismus zu verbessern

Abkürzungen:

Konv.

Herkunft:

von neulateinisch: convergentia, in der BedeutungAnnäherung zweier Linien“, im 18. Jahrhundert entlehnt[1]; vergleiche konvergieren

Synonyme:

[1] Annäherung
[2] Analogie

Gegenwörter:

[1] Divergenz
[2] Homologie

Oberbegriffe:

[1] Übereinstimmung

Unterbegriffe:

[1] Sprachkonvergenz

Beispiele:

[1] Man kann eine Konvergenz der Medien Internet und Fernsehen feststellen, was sich nicht zuletzt in der Vielzahl an Livestream Angeboten widerspiegelt.
[2] Die in ihrem Aufbau sehr ähnlichen Augen der Wirbeltiere und der Tintenfische ist auf eine Konvergenz zurückzuführen, anatomisch erkennbar an der Lage der Netzhaut.
[3] Die Konvergenz ist dadurch verursacht, dass sich die beiden Pupillen der Augen in Richtung Nase bewegen müssen, wenn sie ein nahe liegendes Objekt betrachten wollen.
[6] Konvergenz ist ein grundlegendes Konzept der modernen Analysis.

Wortbildungen:

[2] Konvergenzentwicklung
[3] Konvergenzbewegung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[2–9] Wikipedia-Artikel „Konvergenz
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Konvergenz
[*] canoo.net „Konvergenz
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKonvergenz
[1, 2, 6] The Free Dictionary „Konvergenz
[1–3, 6, 7] Duden online „Konvergenz
[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Konvergenz

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, Seite 714, Eintrag „konvergieren“.