Annäherung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Annäherung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Annäherung die Annäherungen
Genitiv der Annäherung der Annäherungen
Dativ der Annäherung den Annäherungen
Akkusativ die Annäherung die Annäherungen

Worttrennung:

An·nä·he·rung, Plural: An·nä·he·run·gen

Aussprache:

IPA: [ˈannɛːəʁʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Annäherung (Info)

Bedeutungen:

[1] bewusste Bewegung auf jemanden oder etwas zu
[2] im übertragenen Sinne: eine Angleichung, bzw. kleinere Übereinkunft von Gesprächs- oder Verhandlungspartnern
[3] zwischen Mann und Frau: ein Versuch, eine intimere Ebene zu erreichen

Herkunft:

Nominalisierung (= Ableitung) des Stamms von annähern mit dem Suffix -ung (siehe auch: nah & nähern)

Synonyme:

[1] Annähern; Näherung
[2] Entgegenkommen; Übereinkunft

Gegenwörter:

[1] Entfernung; Zurückziehen
[3] Abweisen

Unterbegriffe:

[1] Bodenannäherung

Beispiele:

[1] Eine Annäherung an die Militärbasis ist nur bei Nacht möglich.
[2] Die zwei Parteien haben eine Annäherung gewagt.
[3] Sie war sehr verärgert über seine Annäherungen.
[3] „Es klang übermütig und spöttisch, und sie bog sich bei seiner Annäherung unwillkürlich zur Seite.“[1]

Wortbildungen:

Annäherungsversuch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Annäherung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Annäherung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAnnäherung
[1–3] The Free Dictionary „Annäherung
[1–3] Duden online „Annäherung
[1] Wahrig Großes Wörterbuch der deutschen Sprache „Annäherung“ auf wissen.de

Quellen:

  1. Theodor Fontane: Cécile. Roman. Nymphenburger, München 1969, Seite 103. Entstanden 1884/5.