Urwald

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Urwald (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Urwald die Urwälder
Genitiv des Urwalds
des Urwaldes
der Urwälder
Dativ dem Urwald
dem Urwalde
den Urwäldern
Akkusativ den Urwald die Urwälder
[1] Mitten im Urwald

Worttrennung:

Ur·wald, Plural: Ur·wäl·der

Aussprache:

IPA: [ˈuːɐ̯ˌvalt], Plural: [ˈuːɐ̯ˌvɛldɐ]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] ein natürlich gewachsener, ursprünglicher Wald, in dessen Bestand und intakter Ökologie keine massiven menschliche Eingriffe (etwa Forstwirtschaft, Brandrodung) erfolgt sind

Herkunft:

Derivation (Ableitung) aus dem Substantiv Wald und dem Präfix ur- im Sinne von unverfälscht

Synonyme:

[1] Dickicht, Dschungel

Gegenwörter:

[1] Baumschule, Forst, Park, Plantage

Oberbegriffe:

[1] Wald

Unterbegriffe:

[1] Flachlandurwald, Regenwald, Schneewald

Beispiele:

[1] Umgangssprachlich versteht man unter Urwald auch den tropischen Regenwald.
[1] Beim Marsch durch den Urwald mit seinem Gewirr von Schlinggewächsen blieb kein Waffenrock, keine Hose, kein Stiefel ganz.[1]
[1] Das dichte Unterholz vor ihm zerriß wie platzende Leinwand; die jungen Bäume rechts und links bogen sich zur Seite und peitschten zurückschlagend seine Flanken; die harten Ranken der Schlingpflanzen hingen in dichtem Gewirr an den wegbahnenden Hauern, während der schwere Schädel unaufhaltsam vorstieß und sich den Pfad durch den Urwald pflügte.[2]
[1] Weil sämtliche internationalen Bemühungen erfolglos blieben, will Trittin mit einem nationalen Kontrollsystem für Besserung sorgen. Danach müssen die Vermarkter belegen, dass das Holz nicht illegal in Urwäldern geschlagen wurde.[3]
[1] Nirgends auf dem Globus flattert, kriecht, hüpft, fliegt oder schlängelt sich so viel Getier durch das Grün wie im Amazonas-Urwald, und nur ein Bruchteil davon ist überhaupt erforscht.[4]

Redewendungen:

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] abgelegener, ausgedehnter, finsterer, intakter, kleiner, mächtiger, paradiesischer, richtiger, tropischer, undurchdringlicher Urwald
[1] afrikanischer, bolivianischer, brasilianischer, europäischer, finnischer, indonesischer, kalifornischer, mexikanischer, philippinischer, thailändischer Urwald
[1] Urwald abholzen, brandroden, erleben, erforschen, lichten, nutzen, roden, schützen, urbar machen, vernichten

Wortbildungen:

urwaldähnlich, Urwaldbaum, Urwaldgebiet, Urwaldmusik, Urwaldriese

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Urwald
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Urwald
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Urwald
[1] canoo.net „Urwald
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonUrwald

Quellen:

  1. Arthur Schurig: Francisco Pizarro, der Eroberer von Peru. In: Projekt Gutenberg-DE. Kapitel XXXII (URL).
  2. Rudyard Kipling: Das Dschungelbuch. In: Projekt Gutenberg-DE. Kapitel 11, Toomai, der Liebling der Elefanten (URL).
  3. Urwald: Beschützt. In: Zeit Online. Nummer 12/2005, 17. März 2005, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 24. Oktober 2012).
  4. Christiane Henkel: Schätze aus dem Urwald. Pharmaindustrie. In: Zeit Online. Nummer 48/2004, 18. November 2004, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 24. Oktober 2012).

Ähnliche Wörter:

uralt, Urwahl, Urwelt