vernichten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

vernichten (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich vernichte
du vernichtest
er, sie, es vernichtet
Präteritum ich vernichtete
Konjunktiv II ich vernichtete
Imperativ Singular vernichte!
Plural vernichtet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
vernichtet haben
Alle weiteren Formen: vernichten (Konjugation)

Worttrennung:

ver·nich·ten, Präteritum: ver·nich·te·te, Partizip II: ver·nich·tet

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈnɪçtn̩], Präteritum: [fɛɐ̯ˈnɪçtətə], Partizip II: [fɛɐ̯ˈnɪçtət]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild vernichten (Info), Präteritum: Lautsprecherbild vernichtete (Info), Partizip II: Lautsprecherbild vernichtet (Info)
Reime: -ɪçtn̩

Bedeutungen:

[1] zerstören, (bewusst und unmittelbar gewaltsam) nichtigmachen
[2] übertragen: die Legitimation entziehen; das Ansehen beschädigen — Bedeutung [1] mit Bezug auf Ansehen oder Ähnliches.

Herkunft:

von dem mittelhochdeutschen vernihten; eine verstärkende Präfixbildung mit „ver-[1] zu dem gleichbedeutenden mittelhochdeutschen nihten (abgeleitet von mittelhochdeutschen niht „nichts“); bis ins 18. Jahundert gebräuchlich: vernihtigen; frühneuhochdeutsch: nichtigen (abgeleitet von vorauszusetzendem nichtig „ungültig, unwichtig, unwesentlich, wertlos“). Ein von nihten beziehungsweise vernihten abgeleiteter Begriff ist vernihtungeVernichtung“.

Synonyme:

[1] aufreiben, aus der Welt schaffen, (salopp, umgangssprachlich:) auseinandernehmen, (gehoben:) auslöschen, ausmerzen, ausradieren, ausrotten, austilgen, beseitigen, dem Erdboden gleichmachen, (bildungssprachlich:) destruieren, dahinraffen, entfernen, eliminieren, entfernen (umgangssprachlich:) erledigen, hinmachen, in Trümmer legen, kaputtmachen, kleinkriegen, kurz und klein schlagen, liquidieren, niedermachen, ruinieren, tilgen, töten, verderben, vertilgen, verwüsten, wegmachen, wegradieren, zermalmen, zerstören, zugrunde richten, zunichtemachen, zum Verschwinden bringen
[2] ausmerzen, ausrotten, austilgen, beseitigen, tilgen
[1, 2] (umgangssprachlich:) dissen, fertigmachen, etwas platt machen, plätten, zuschanden machen

Gegenwörter:

[1] aufbauen, erschaffen, pflegen, schaffen
[2] aufmuntern, beglückwünschen, bestärken, gratulieren

Beispiele:

[1] Er vernichtete alle Unterlagen, damit man ihm nichts nachweisen konnte.
[1] Ein Hagelschlag vernichtete in wenigen Minuten die Ernte.
[1] Die feindlichen Streitkräfte wurden vernichtet.
[1] Geschlagen, aber nicht vernichtet, zog sich die Armee auf Geheiß des Kaisers zurück.
[2] Er machte eine vernichtende Bemerkung über ihr Kleid.
[2] Ein vernichtendes Urteil besiegelte das Schicksal des wegen Mordes und fahrlässigen Handels auf lebenslängliche Haft verurteilten 32-jährigen Klaus-Uwe Ö.
[2] Vernichtende Kritik erntete heute die Kanzlerin von Opposition.

Charakteristische Wortkombinationen:

Substantive: Akten; Beweismaterial; Beweise; Ernte; Unterlagen vernichten
Adverbien: gültig; gegenseitig; physisch; systematisch; völlig; unverzüglich; vollständig; weitgehend vernichten

Wortbildungen:

[1] Aktenvernichter, Insektenvernichter, Vernichtung, Vernichtungskrieg

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „vernichten
[1] canoo.net „vernichten
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonvernichten
[1, 2] The Free Dictionary „vernichten
[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „vernichten

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 23., erweiterte Auflage. de Gruyter, Berlin/New York 1995, ISBN 3-11-012922-1, DNB 945685408 Seite 587, Lemma „nicht“

Ähnliche Wörter:

verdichten, verniedlichen, verrichten