Maul

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maul (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Maul die Mäuler
Genitiv des Mauls
des Maules
der Mäuler
Dativ dem Maul
dem Maule
den Mäulern
Akkusativ das Maul die Mäuler
[1] Maul einer Milchkuh

Worttrennung:

Maul, Plural: Mäu·ler

Aussprache:

IPA: [maʊ̯l], Plural: [ˈmɔɪ̯lɐ]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aʊ̯l

Bedeutungen:

[1] Körperöffnung bei Tieren, durch die Nahrung aufgenommen wird
[2] umgangssprachlich, abwertend: der menschliche Mund

Synonyme:

[1] Schnauze; beim Menschen: Mund
[2] Äser, Fresse, Klappe, Mund, Mundwerk, Rachen, Schnabel, Schnauze, Gusche

Oberbegriffe:

[1] Tier, Organ

Beispiele:

[1] In den Mäulern einiger Tiere finden sich sehr viele Bakterien.
[2] „Gibt es denn Worte genug, um alle Mäuler damit zu stopfen?“ [1]

Redewendungen:

jemandem Honig ums Maul schmieren
sich keine Spinne übers Maul wachsen lassen

Sprichwörter:

einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] das Maul halten, das Maul stopfen

Wortbildungen:

Fischmaul, Froschmaul, Großmaul, Maulaffe, maulen, Maulkorb, Maulschlüssel, Maulsperre

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Schnauze
[2] Wikipedia-Artikel „Mund
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Maul
[1, 2] canoo.net „Maul
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMaul

Quellen:

  1. Stanisław Jerzy Lec

Ähnliche Wörter:

Gaul, Mal, Maulwurf