Knoten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Knoten (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Knoten die Knoten
Genitiv des Knotens der Knoten
Dativ dem Knoten den Knoten
Akkusativ den Knoten die Knoten
[1] ein einfacher Überhandknoten aus einem Papierstreifen
[5] Verkehrsknotenpunkt mit Straße und Schiene

Worttrennung:

Kno·ten, Plural: Kno·ten

Aussprache:

IPA: [ˈknoːtn̩], Plural: [ˈknoːtn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -oːtn̩

Bedeutungen:

[1] fest verschlungener Teil eines Fadens oder Seils
[2] Geschwindigkeitsangabe bei Luft- und Wasserfahrzeugen
[3] Botanik: Ansatzstelle der Blätter an der Sprossachse, meist verdickt
[4] Astronomie: die Schnittpunkte der Bahnen von Himmelskörpern mit einer Bezugsebene
[5] kurz für: Verkehrsknoten, das Zusammentreffen mehrerer Verkehrsströme im Straßen- und Schienennetz sowie in der Luftfahrt, speziell in Österreich als Oberbegriff für ein Autobahnkreuz oder Autobahndreieck
[6] Bauwesen: die Verbindungsstelle von Stäben oder Elementen in der (Bau)statik
[7] Physik: bei einer stehenden Welle zum Beispiel in einer Saite oder Luftsäule diejenigen Punkte, an denen die Schwingungsamplitude 0 ist ("Knoten" der stehenden Welle im Gegensatz zu den "Bäuchen" der stehenden Welle)
[8] Elektronik: Verbindungsstelle von Bauelementen in der Elektrotechnik
[9] Medizin: Tumor
[10] Mathematik: Objekt der Graphentheorie, an dem eine oder mehrere Kanten ansetzen

Herkunft:

seit dem 8. Jahrhundert bezeugt; mittelhochdeutsch: knode, knote; althochdeutsch: knoto, knodo; altenglisch: cnotta; altnordisch: knútr; vermutlich zu der germanischen Wortwurzel *knu- = zusammendrücken, ballen gebildet; vergleiche Knopf; alternativ zu der indogermanischen Wortwurzel *genu- = Knie gebildet [1][2]

Synonyme:

[10] Ecke

Gegenwörter:

[1] Schleife
[10] Kante

Unterbegriffe:

[1] Achterknoten, Fischerknoten, Gordischer Knoten, Seemannsknoten
[5] Verkehrsknotenpunkt

Beispiele:

[1] Ich mache hier einen Knoten in das Seil.
[2] Wie rechnet man eigentlich Knoten in Kilometer um?
[3] An jedem Knoten entspringen kleine, schmale Blätter.
[4] Der Planet kreist auf seiner Planetenbahn, und diese hat genau zwei Schnittpunkte mit der Ekliptikebene, die Knoten.
[5] Man kann fahren, wann man will. An dem Knoten südlich von Bremen ist immer Stau.
[6] Man kann für jeden Knoten eine Knotengleichung aufstellen.
[7] Die Lage eines Knoten aus der Überlagerung verschiedenartiger Wellen kann man mittels Berechnung feststellen.
[8] Die Summe aller Ströme, die in einen Knoten fließen, ist null.
[9] Jede Frau sollte regelmäßig ihre Brust auf Knoten untersuchen.
[10] Ein Graph heißt "zusammenhängend", wenn jeder Knoten von jedem anderen aus über Knoten und Kanten erreichbar ist.

Redewendungen:

Mach Dir einen Knoten in Dein Taschentuch, damit Du Dich an unsere Verabredung (oder etwas anderes spezielles) erinnerst.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Knoten knüpfen, Knoten lösen, gordischer Knoten

Wortbildungen:

knoten, Knotenfibel, Knotenpunkt

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–7,9, 10] Wikipedia-Artikel „Knoten
[8] Wikipedia-Artikel „Netzwerkanalyse (Elektrotechnik)
[1–5] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Knoten
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Knoten
[2] canoo.net „Knoten
[2, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKnoten

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 421.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 505.