verweisen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

verweisen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich verweise
du verweist
er, sie, es verweist
Präteritum ich verwies
Konjunktiv II ich verwiese
Imperativ Singular verweise!
Plural verweist!
verweiset!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verwiesen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verweisen

Worttrennung:

ver·wei·sen, Präteritum: ver·wies, Partizip II: ver·wie·sen

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈvaɪ̯zn̩], Präteritum: [fɛɐ̯ˈviːs], Partizip II: [fɛɐ̯ˈviːzn̩]
Hörbeispiele: —
Reime: -aɪ̯zn̩

Bedeutungen:

[1] auf etwas Anderes aufmerksam machen
[2] jemanden von einem Ort entfernen
[3] eine tadelnde Ansprache halten
[4] jemanden an einen anderen (kompetenteren oder zuständigen) Ansprechpartner oder eine andere Stelle weiterleiten
Mehrere Bedeutungen fehlen noch.

Herkunft:

[1, 2] althochdeutsch farwiʒan, althochdeutsch wiʒan = strafen peinigen, mittelhochdeutsch verwiʒen [Quellen fehlen]

Sinnverwandte Wörter:

[1] empfehlen, hinweisen, referenzieren, verlinken
[2] abweisen, abwimmeln, ausschließen, hinauswerfen, rausschmeißen, rauswerfen
[3] rügen, tadeln, zurechtweisen
[4] weiterleiten, weiterschicken

Gegenwörter:

[2] annehmen, aufnehmen
[3] belobigen, loben

Beispiele:

[1] Zur Begründung verweisen wir auf Abschnitt 3a des Liefervertrages.
[1] „Kritiker verweisen darauf, dass Medikamente gezielt und nicht unbewusst mit dem täglichen »Butterbrot« eingenommen werden sollten.“[1]
[2] Nach mehreren Fouls wurde der Spieler des Platzes verwiesen.
[3] Sie verwies ihm geniert und errötend sein allzu reges Benehmen, konnte es aber doch nicht vermeiden, einmal hinüberzusehen.[2]
[4] Nach Anfragen wurde ich zum Portier verwiesen, der mir würde weiterhelfen können.
[4] Darf ich Sie dazu an unsere Lohn- und Gehaltsabteilung verweisen?

Redewendungen:

[1] jemanden In die Schranken verweisen - jemandem seine Grenze aufzeigen; jemandem den Punkt zeigen, den er nicht übertreten darf

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] auf etwas verweisen
[2] des Hauses verweisen, des Landes verweisen, des Platzes verweisen, vom Spielfeld verweisen
[4] an jemanden verweisen

Wortbildungen:

Konversionen: Verweisen, verweisend, verwiesen
Substantive: Verweis, Verweisung
Verb: zurückverweisen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „verweisen“.
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verweisen
[1–3] canoo.net „verweisen
[1–3] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „verweisen
[1–3] The Free Dictionary „verweisen
[1–3] Duden online „verweisen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonverweisen
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!


Quellen:

  1. wissen.de – Bildwörterbuch „Lebensmittel- und Biotechnologie: Mehr als Käse und Bier
  2. Brennendes Geheimnis, Stefan Zweig. Abgerufen am 31. März 2016.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: vereisen, vergreisen, verreisen, verwaisen, verwesen