Verweis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Verweis (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Verweis

die Verweise

Genitiv des Verweises

der Verweise

Dativ dem Verweis
dem Verweise

den Verweisen

Akkusativ den Verweis

die Verweise

Worttrennung:

Ver·weis, Plural: Ver·wei·se

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈvaɪ̯s]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Verweis (Österreich) (Info)
Reime: -aɪ̯s

Bedeutungen:

[1] Referenz auf etwas; Hinweis auf etwas anderes
[2] Disziplinarmaßnahme, die jemanden von etwas ausschließt; von einem Ort verbannt
[3] Disziplinarmaßnahme, die jemandem ein Fehlverhalten vor Augen führt; tadelnde Ansprache

Herkunft:

Substantivierung des Verbstamms von verweisen durch Konversion

Synonyme:

[1] Hinweis, Link, Referenz
[2] Ausschluss, Hausverbot, Rausschmiss, Rauswurf
[3] Rüge, Tadel

Gegenwörter:

[2] Aufnahme
[3] Belobigung, Lob

Unterbegriffe:

[1] Datenbankverweis, Grundformverweis, Kernverweis, Lemmaverweis, Querverweis, Rückverweis, Textverweis
[1, 2] Dienstverweis
[2] Feldverweis, Platzverweis, Schulverweis

Beispiele:

[1] Mit Verweis auf die Risiken kann ich ihnen das Medikament nicht uneingeschränkt empfehlen.
[1] Die Verweise auf den Originaltext finden sie im Literaturverzeichnis.
[1] „Ein Querverweis in einem Klauselwerk oder ein Verweis auf Preislisten führt an sich noch nicht zur Intransparenz im Sinn von § 6 Abs 3 KSchG.“[1]
[2] Der Direktor entfernte den Rabauken per Verweis von der Schule.
[2] Aufgrund zahlreicher Verweise stand das Team von Trainer Bleibein am Ende nur noch mit vier Spielern auf dem Platz.
[3] Der Minister erteilte dem Staatssekretär einen strengen Verweis, nachdem dieser der Übersetzerin unter den Rock gegriffen hatte.
[3] „Ordnungsmaßnahmen sind: 1. der schriftliche Verweis durch die Lehrkraft oder die Förderlehrerin bzw. den Förderlehrer, 2. der verschärfte Verweis durch die Schulleiterinnen bzw. den Schulleiter, …“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Verweis auf
[2] verschärfter Verweis
[2, 3] einen Verweis erteilen
[3] strenger Verweis

Wortbildungen:

[1–3] verweisen, Verweisung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Verweis“ (Begriffsklärungsseite)
[3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Verweis
[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Verweis
[(1, 3)] canoo.net „Verweis
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVerweis
[1, 3] Duden online „Verweis

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Verschleiss, verwaist