Querverweis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Querverweis (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Querverweis die Querverweise
Genitiv des Querverweises der Querverweise
Dativ dem Querverweis
dem Querverweise
den Querverweisen
Akkusativ den Querverweis die Querverweise

Worttrennung:

Quer·ver·weis, Plural: Quer·ver·wei·se

Aussprache:

IPA: [ˈkveːɐ̯fɛɐ̯ˌvaɪ̯s]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Bezugnahme auf eine Stelle im gleichen oder einem anderen Werk

Herkunft:

Determinativkompositum aus Adverb quer und dem Substantiv Verweis

Beispiele:

[1] „ In die Anmerkungen gehören Quellenbelege (je nach Zitierweise), Hinweise auf weiterführende Literatur (vgl. dazu...), Querverweise innerhalb der eigenen Arbeit (s. Kap. 1.2.2.) und ergänzende oder vertiefende Informationen und Zitate, die nicht in den unmittelbaren Zusammenhang des Textes passen.“[1]
[1] „Ein Querverweis in einem Klauselwerk oder ein Verweis auf Preislisten führt an sich noch nicht zur Intransparenz im Sinn von § 6 Abs 3 KSchG.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Querverweis
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Querverweis
[1] canoo.net „Querverweis
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Querverweis
[1] The Free Dictionary „Querverweis
[1] Duden online „Querverweis

Quellen:

  1. Prof. Dr. Sebastian Harnisch, Institut für Politische Wissenschaft Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg: Merkblatt Hausarbeit Stand: März 2007
  2. Rechtssatz des österreichischen OGH vom 20. März 2007