ordo

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

ōrdo (Lateinisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ ōrdo ōrdinēs
Genitiv ōrdinis ōrdinum
Dativ ōrdinī ōrdinibus
Akkusativ ōrdinem ōrdinēs
Vokativ ōrdo ōrdinēs
Ablativ ōrdine ōrdinibus

Worttrennung:

ōr·do, Plural: ōr·di·nēs

Aussprache:

IPA: [ˈɔʁdoː], Plural: [ˈɔʁdineːs]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] gegenständlich: Reihe, Sitzreihe (Reihe der Sitze oder Bänke im Theater), Lage, Schicht
[2] militärisch:
(abstrakt: Militär-Gruppierung, Legion) Glied, Zenturie, Abteilung, Abteilungsglied, Kompanie
(personifiziert) der Hauptmann selbst
[3] politisch-gesellschaftlich: Stand, Klasse, Rang, Stellung
[4] abstrakt: Ordnung, gehörige Reihenfolge, Anordnung, Regel
übertragen: Verfassung, Zustand
[5] kirchlich (mittellateinisch):
[a] Ordensgemeinschaft von Mönchen
[b] kirchlicher Stand: Weihestufe
[c] die (göttliche) Weltordnung
[6] Taxonomie: Biologische Systematik (neulateinisch): Ordnung oder fachwissenschaftlich Ordo (Zusammenfassung mehrerer eng verwandter Familien, Teil eine Klasse)

Herkunft:

Substantiv zu dem Verb ordiri → la

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ordine arborum / vehiculum – eine Baumreihe / Reihe der Fahrzeuge
[1/2] quattuordecim ordines – Sitzreihen der Ritter im Theater
daher: in quattourdecim ordinibus sedere – Ritter sein
[1/2] nullo ordinegegenständlich: unordentlich; militärisch: nicht in Reih und Glied gestellt
[2] honestum ordine ducere – höherer Zenturio sein/höheres Kommando führen
[2] furiores ordines – geringere Kommandos
[2] ordine egregi – aus Reih und Glied treten
[2] ordines servare oder habere – Reih und Glied halten (in Reih und Glied marschieren)
[2a] ordinem ducere – Zenturio sein (eine Abteilung führen)
[2a] aliquam in ordinem cogere – degradieren, übertragen: kränken
[2b] ordines primi – Hauptleute von den ersten Kompanien (der hastati, principes und triarii, die in zehn solche ordines oder centuriae eingeteilt gewesen zu sein scheinen, also ordo: der dreißigste oder sechzigste Teil einer Legion)
[3] Stände und Abteilungen in der römischen Gesellschaft:
[3] ordine homines tractare – nach ihrer Stellung (verfahren)
[4] ordines fatorum – Gang des Schicksals
[4] ordines saeculorum – Zeitenfolge
[4] res in ordinem adducere oder referre – etwas in Ordnung bringen
[4] ordinem servare oder tenere oder sequi
[4] in ordinem se referre – wieder in Ordnung kommen (im gesundheitlichen Sinne)
[4] ordine oder in ordine oder in ordinem – der Reihe nach, ordnungsgemäß
[4] extra ordinem – außer der Reihe, außerordentlich; ohne Ordnung, wider aller Ordnung
[4] Serva ordinem et ordo servabit te. (Sprichwort)
Bewahre Ordnung und die Ordnung wird dich bewahren.
[5a] Mönchsstände (Katholische Kirche):
[5b] Kirchenlatein, Katholizismus: ordines – die einzelnen Weihestufen
insbesondere: ordo – das Sakrament der Priesterweihe
[6] Ordines sunt exempli gratia Insectis Diptera et Odonata.
Ordnungen der Insekten sind zum Beispiel die Zweiflügler und die Libellen.

Gegenwörter:

[1] confusio, conturbatio, perturbatio

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

(lateinisch) ordinare, ordinatio, ordinatim, ordinarius
[5b] Ordination

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[5a] Lateinischer Wikipedia-Artikel „Ordo religiosus
[6] Lateinischer Wikipedia-Artikel „Ordo (taxinomia)
[1–4] Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch: „ordo“, Band 2, Sp. 1395f.