Nahrung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 9. Woche
des Jahres 2015 das Wort der Woche.

Nahrung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Nahrung die Nahrungen
Genitiv der Nahrung der Nahrungen
Dativ der Nahrung den Nahrungen
Akkusativ die Nahrung die Nahrungen
[1] verschiedene Arten von Nahrung im Supermarktregal
[1] Nahrung für den Hund

Anmerkung zur Flexion:

Der Plural wird nur fachsprachlich gebraucht.

Worttrennung:

Nah·rung, Plural: Nah·run·gen

Aussprache:

IPA: [ˈnaːʀʊŋ], Plural: [ˈnaːʀʊŋən]
Hörbeispiele:
österreichisch: Lautsprecherbild Nahrung (Info), Plural:
deutsch: Lautsprecherbild Nahrung (Info), Plural: Lautsprecherbild Nahrungen (Info)
Reime: -aːʀʊŋ

Bedeutungen:

[1] ess- und trinkbare Stoffe, die Lebewesen zu sich nehmen, um den Organismus aufzubauen und gesund zu halten

Herkunft:

Nahrung geht zurück auf das im 10. Jahrhundert existente althochdeutsche narunga, dem das mittelhochdeutsche narunge ‚Lebensunterhalt‘ nachfolgte.[1] Dies sind Ableitungen vom althochdeutschen nara und dem mittelhochdeutschen nar ‚Heil, Rettung, Unterhalt, Nahrung‘.[1] Das althochdeutsche nara hatte im 8. Jahrhundert die Bedeutung ‚Erlösung‘, im 10. Jahrhundert dann stand es für ‚Unterhalt, Nahrung‘ und im Neuhochdeutschen ist es schließlich untergegangen.[1]
Ableitung von nähren mit dem Ableitungsmorphem -ung (plus Entfall des Umlauts)

Synonyme:

[1] Essen, Lebensmittel, Nahrungsmittel, Speise

Unterbegriffe:

[1] Essen, Getränk, Nährstoff
[1] Astronautennahrung, Babynahrung, Kosmonautennahrung, Säuglingsnahrung, Tiernahrung

Beispiele:

[1] Die Nahrung ist, neben der Luft und dem Wasser, eines der drei grundlegenden Lebensmittel aller Lebewesen dieser Erde.
[1] Man sollte auf ausreichend Vitamine und Mineralstoffe in der Nahrung achten.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] dürftige, feste, fettige, fleischliche, flüssige, gesunde, grobe, gute, menschliche, pflanzliche, schlechte, schwerverdauliche, tägliche, tierische, ungesunde, unverdauliche, vegetarische, vitaminreiche, zerkleinerte Nahrung
[1] Nahrung aufnehmen, suchen, verweigern, zubereiten, Nahrung zu sich nehmen
[1] Nahrung im Überfluss

Wortbildungen:

Nahrungsaufnahme, Nahrungsergänzungsmittel, Nahrungskette, Nahrungsmangel, Nahrungsmittel, Nahrungsnetz, Nahrungsquelle, Nahrungssuche

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Nahrung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nahrung
[1] canoo.net „Nahrung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonNahrung
[1] The Free Dictionary „Nahrung
[1] Duden online „Nahrung

Quellen:

  1. 1,0 1,1 1,2 Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, unter „nähren”, Seite 909.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Nehrung