Forderung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Forderung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Forderung die Forderungen
Genitiv der Forderung der Forderungen
Dativ der Forderung den Forderungen
Akkusativ die Forderung die Forderungen

Worttrennung:

For·de·rung, Plural: For·de·run·gen

Aussprache:

IPA: [ˈfɔʁdəʀʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Forderung (Info), Lautsprecherbild Forderung (österreichisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] dringender Wunsch, Begehren, Verlangen, insbesondere auch ein finanzieller Anspruch an einen Dritten
[2] das zum Duell Aufrufen

Herkunft:

mittelhochdeutsch vo(r)derunge → gmhKlage, (rechtliche) Forderung, Verlangen“, althochdeutsch ford(a)runga → gohBeförderung, Vorrecht. Das Wort ist seit dem 9. Jahrhundert belegt.[1]

Synonyme:

[1] Anweisung, Befehl
[1] Anspruch, Verlangen

Gegenwörter:

[1] Nachgeben, Nachkommen, Verbindlichkeit
[1] Begehren, Bitte, Wunsch

Unterbegriffe:

[1] allg.: Aufforderung, Nachforderung, Teilforderung
[1] Darlehensforderung, Fahrgeldnachforderung, EU-Forderung, Grenzzaun-Forderung, Lohnforderung, Lösegeldforderung, Politiker-Forderung, Rücktrittsforderung, US-Forderung
[1] Ultimatum
[2] Herausforderung

Beispiele:

[1] Der Forderung nach höheren Zinsen wurde von der Bank natürlich nicht stattgegeben.
[1] Forderungen bucht man per Soll.
[1] „Wenn man derzeit von Forderungen liest, auch den Fachhochschulen das Promotionsrecht einzuräumen, kann man sich die Ergebnisse vorstellen.“[2]
[2] Die Forderung auf Pistolen, schockierte den Grafen.
[2] Eigentlich hat man kein Recht, eine Forderung abzulehnen, aber man kann sich aus der Affäre ziehen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine ausstehende Forderung, eine unbeglichene Forderung, Lautsprecherbild -> (Info)abgelehnte Forderung, eine Forderung nach
[2] eine Forderung auf

Wortbildungen:

[1] Forderungsausfall, Forderungskatalog, Forderungsverzicht

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Forderung
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Forderung
[1] canoo.net „Forderung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonForderung
[1] The Free Dictionary „Forderung
[1, 2] Duden online „Forderung

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „fordern“.
  2. George Turner: Die Uni ist schuld. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 5, 2013, Seite 17.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Förderung